Klasmann-Deilmann: Neuer alternativer Ausgangsstoff

Klasmann-Deilmann kommt bei der Suche nach sicheren und verfügbaren alternativen Ausgangsstoffen für die Substratproduktion weiter gut voran.

Die Rinde für die Herstellung von TerrAktiv Rindenhumus stammt aus Sägewerken. Bild: Klasmann-Deilmann.

Ziel ist es, ihren Anteil an der jährlichen Gesamtproduktion bis 2025 auf mindestens 30 Vol.-% zu erhöhen. Dazu sollen bewährte Ausgangsstoffe wie GreenFibre, TerrAktiv Grünkompost, TerrAktiv FT, Perlite und Kokos um neue Rohstoffe ergänzt werden, um die benötigten Mengen stets bereitstellen zu können. Dies gilt in besonderer Weise für die ADVANCED-Substrate, deren Potenzial in den kommenden Jahren weiterentwickelt wird.

Vor diesem Hintergrund führt Klasmann-Deilmann nun den „TerrAktiv Rindenhumus“ ein. Die nach RHP-Standards kompostierte Baumrinde kommt fortan in verschiedenen Kultursubstraten zum Einsatz kommen wird.

Der Rohstoff

Die Rinde für die Herstellung von TerrAktiv Rindenhumus stammt aus Sägewerken, in denen Nadelbäume entrindet werden. Die groben Rindenstücke werden zerkleinert und für die Kompostierung vorbereitet. Dabei sorgt ein sogenannter Konverter für die Belüftung und Durchmischung des Materials.

Optimale Eigenschaften

Der neue nachwachsende Rohstoff von Klasmann-Deilmann hat eine stabile Porenstruktur wirkt sich positiv auf die Durchlüftung und Entwässerung von Substraten ausschafft einen ausgeglichenen Wasserhaushalt und verfügt über eine gute Wiederbefeuchtungsfähigkeit TerrAktiv Rindenhumus ist ein starker Puffer für pH-Wert und Nährstoffe. Die hohe natürliche mikrobielle Aktivität unterdrückt das Auftreten von Krankheiten und unterstützt die Freisetzung von Nährstoffen aus organischen Düngemitteln. Zudem erweitert er die Möglichkeiten für erhöhten Torfersatz in Substraten für ökologischen Anbau sowie in torffreien Substraten.

Im Gegensatz zum Grün- und Biokompost weist TerrAktiv Rindenhumus einen niedrigen pH-Wert und Salzgehalt auf. Außerdem ist das Material leichter als Grünkompost – optimale Eigenschaften also für die Verwendung in Kultursubstraten. (Klasmann-Deilmann)