Floragard: Zukunftsorientiert auf torffreier Basis

Die Fachabteilung Gartenbau von Floragard arbeitet seit vielen Jahren in engem Dialog mit Kunden und Forschungseinrichtungen an der Erprobung von geeigneten Substratlösungen auf Grundlage alternativer Ausgangsstoffe.

Die Fachabteilung Gartenbau von Floragard arbeitet seit vielen Jahren in engem Dialog mit Kunden und Forschungseinrichtungen an der Erprobung von geeigneten Substratlösungen auf Grundlage alternativer Ausgangsstoffe. Von entscheidender Bedeutung für ein ausreichend hohes Maß an Kultursicherheit ist dabei die jeweils richtige Mischung aus qualitativ hochwertigen, geeigneten organischen und mineralischen Ausgangsstoffen. Das Sortiment reicht von Anzucht-, Topf- und Containersubstraten bis hin zu Pflanzsubstraten für den Garten- und Landschaftsbau.

Für verschiedene Anwendungszwecke gibt es verschiedene Substrate in unterschiedlicher Zusammensetzung. Statt Torf kommen Kokosmark, Kokoscrush, Xylit, Grünschnittkompost, Pinienrinde, grobe Holzfasern, Perlite oder gebrochener Blähton zum Einsatz. Als Jungpflanzensubstrat für Gemüse und Zierpflanzen eignet sich Floradur Seed mit feiner Struktur. Je nach Größe des Kulturgefäßes bietet Floragard dem Gartenbau folgende Topf- und Containersubstrate an: Floradur Pot, Floradur Pot Container und Floradur Pot Rhodo. Ob als Topfsubstrat für Beet- und Balkonpflanzen, Topfkräuter sowie Stauden, als Containersubstrat für Sträucher, Laubgehölze und Koniferen oder für Moorbeetpflanzen – die torffreien Lösungen stehen für Kultursicherheit und Leistungsstärke. Als universelles Pflanzensubstrat eignet sich Floradur Plant Universal mit einem hohen Nährstoffgehalt für Stauden, Gehölze und Beetpflanzen.