IPM 2019: Produktneuheiten und Trends

Die Weltleitmesse des Gartenbaus wird zur Plattform für innovative Produktneuheiten und Trends.

Auf der IPM 2019 werden zahlreiche Produktneuheiten und Trends präsentiert wie zum Beispiel: Brotfruchtbaum, Blu-Bio-Balkon-Hokkaido, 2-in-1-Gewächshaus und Pflanzsystem BoQube.

Brotfrucht-Zimmerpflanze, Sauna-Rosmarin und Balkon-Kürbis

Neue Produkte für Garten, Balkon und Wohnzimmer finden Fachbesucher auf der IPM ESSEN in Hülle und Fülle. Einkäufer nutzen die Weltleitmesse des Gartenbaus, um neue Trends aufzuspüren und für die kommende Saison zu ordern. Vom 22. bis zum 25 Januar zeigen rund 1.600 Aussteller aus knapp 50 Ländern ihre Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Gartenbaus in der Messe Essen. Hier einige ausgewählte Produkt-Highlights:

Der extrem heiße Sommer im letzten Jahr hat Gartenbesitzer bei der Pflanzenpflege an ihre Grenzen gebracht. Die langanhaltende Trockenheit führte sogar dazu, dass Bürger dazu aufgefordert wurden, öffentliches Grün zu wässern. Fest steht: Der Klimawandel ist in vollem Gange, extreme Wetter häufen sich. Robuste Pflanzen sind gefragt. Der Aussteller Dümmen Orange (Halle 2, Stand D10 und D13) präsentiert beispielsweise eine neue Impatiens-Sorte mit dem Namen SunStanding. Sie verträgt sowohl viel Sonne als auch starke Regenfälle und gedeiht an fast jedem Standort. Sie ist pflegeleicht und trägt dunkelgrüne Blätter, die in einem ansprechenden Kontrast zu den farbenfrohen Blüten stehen.

Dem Klimawandel trotzen

Um Blumen und auch selbstangepflanztes Obst und Gemüse vor der nächsten Hitzeperiode zu schützen, ist der AquaDepot Wasserspeicher von Mariol (Halle 4, Stand B22) eine gute Wahl. Ein spezielles Granulat quillt durch Wasser auf und ermöglicht so eine kontinuierliche, bedarfsorientierte Wasserabgabe. Der Clou: Die Pflanzen nehmen sich nur die Menge Wasser, die sie benötigen. Staunässebildung ist daher kein Problem mehr.

Auch in Sachen Stadtgrün findet momentan ein Umdenken statt: Welche Gehölze eignen sich für die so lebenswichtige Begrünung im urbanen Raum? Der Malus 'Royal Raindrops®' ist eine vielversprechende Neuheit aus den USA. Der langsamwüchsige, große Strauch oder auch kleine Baum hat einen aufrechten Wuchs. Er ist sehr hitzeresistent und robust gegenüber Blattkrankheiten. Die Baumschule Ley hat das alleinige Vermehrungsrecht an dieser Sorte in Deutschland (Halle 7, Stand C16). Weitere hitze- und trockenheitsresistente Pflanzen zeigen israelische Aussteller an ihrem Gemeinschaftsstand (Halle 2, Stand 2B15).

Aber nicht nur das Wetter kann Pflanzen in Stress versetzen. Schädlinge machen es den lieben Balkonblumen oft schwer. Mit Imara® ist das Team von Syngenta Flowers das Erste am Markt mit einer neuen Impatiens walleriana, die stärker und widerstandsfähiger gegen Falschen Mehltau ist, als alle anderen zuvor (Halle 1, Stand C29). Ein ungebetener Gast in vielen Gärten ist der Buchsbaumzünsler. Partnerland Belgien präsentiert den aktuellen Forschungsstand zur Bekämpfung des unbeliebten Kleinschmetterlings am 24. Januar um 11 Uhr am VLAM-Gemeinschaftstand (Halle 2, Stand B25).

Umweltfreundliche Verpackungen

Tonangebend auf der IPM ESSEN ist auch das für Endverbraucher immer relevanter werdende Thema Nachhaltigkeit. Mehr und mehr Verbraucher achten beim Kauf auf die Umweltfreundlichkeit - besonders im Hinblick auf die Vermeidung von Plastikmüll. Innovative und umweltfreundliche Pflanzen-Verpackungen zeigen gleich mehrere Aussteller auf der IPM ESSEN. Dem Hersteller Pöppelmann liegt das Thema Ressourcenschonung sehr am Herzen. Deshalb kommt der Kunststoff für die Pflanztöpfe in der Farbe „Recycling Blue" direkt aus dem Gelben Sack und landet dort auch wieder. So wird der Rohstoffkreislauf komplett geschlossen (Halle 2, Stand D31). Koen Pack (Halle 1, Stand D12.30) stellt eine umweltfreundliche Alternative zur herkömmlichen Kunststoffverpackung von Pflanzen vor. Die sogenannten Pla Tüten sind transparent wie Plastikfolie, aber zu 100% biologisch abbaubar. Ein rundum nachhaltiges Produkt ist der Cyperus Papyrus von Neervenplant (Halle 1, Stand E21). Der Pflanzenproduzent züchtet das Zypergras rein biologisch und produziert die Saat selbst. Topf und Etikett sind aus recyceltem Material. Die Erde ist mit viel Kokos und wenig Torf angereichert.

Platz ist auf dem kleinsten Balkon

Der Trend „Grow your own" geht weiter: Der Anbau von eigenem Obst und Gemüse erfreut sich großer Beliebtheit. Oft ist allerdings nicht immer genug Platz vorhanden und auch das Handling darf nicht zu aufwendig und kompliziert sein. Die Gärtnerei Blu-Blumen (Halle1, Stand E35) bringt viele Neuheiten zu diesem Trend mit nach Essen: Wie wäre es mit Mini-Zuckererbsen, Balkon-Hokkaido oder Balkon-Zucchini?

Gourmet-Trio-Erdbeeren zeigt Kraege (Halle 7, Stand F30). Sie können von der frühesten bis spätesten Sorte über einen Zeitraum von zwei Monaten geerntet werden. Denn in einem Topf wachsen jeweils eine Pflanze der Sorten Rendezvous, Renaissance und Lola. Sie eignen sich im Trio zur Pflücke auf Balkon und Terrasse sowie eingepflanzt im Gartenbeet.

Dazu passt besonders gut der Erdbeerbaum Sissi Strawberry von Gusta Garden (Halle 4, Stand D24) – ein vertikales Pflanzsystem. Damit wird der Anbau von gesunden Erdbeeren kinderleicht: Das schlaue Produktdesign vereinfacht das Pflanzen, Bewässern und Ernten.

Eine platzsparende und gleichzeitig optisch ansprechende Innovation zeigt Romberg (Halle, 4, Stand A39). Das 2-in-1-Gewächshaus und Pflanzsystem BoQube bietet Raum für bis zu zehn Lieblingspflanzen – einfach Saatgut auswählen und los geht es! Die Schritte sind einfach: Quelltabletten einsetzen, Wasser in den Kanal füllen, Saatgut aufbringen, Deckel auflegen, Fertig! Das Besondere: Sind die Jungpflanzen kräftig genug, wird BoQube mit wenigen Handgriffen in einen trendigen Pflanzkasten für den In- und Outdoorbereich umgewandelt.

Außergewöhnliches und Kurioses

Der etwas andere Weihnachtsstern kommt aus dem Hause Selecta Klemm (Halle 2, Stand D21). Die neue Sorte Christmas Mouse® besitzt runde statt spitze Brakteen und ist besonders robust. Ihre ungewöhnliche, weich anmutende Blätterform erinnert an die Ohren einer Maus.

Die Brotfruchtsorte ULU! ist als Indoor-Blattschmuckpflanze gefragt und passt bestens zum derzeitigen Zimmerpflanzen-Trend. Sie hat riesiges, schön gelapptes Laub und gefälligen Habitus. Zudem ist sie eine der effizientesten Zimmerpflanzen in Bezug auf Aufnahme von Schadstoffen aus der Wohnungsluft. Für jede zehnte verkaufte ULU!-Zimmerpflanze verpflichtet sich die Cultivaris GmbH (Halle 2, Stand D27) ein Brotfruchtbäumchen an Kleinbauern in den Tropen zu spenden, um dort Hunger und Armut zu lindern. Pro verkaufte Pflanze geht zudem auch ein Betrag an das Ursprungsland der Sorte, in diesem Falle die Insel Samoa. ULU! ist die hawai’ianische Bezeichnung für den Brotfruchtbaum.

Der Duft-Rosmarin 'Saunoa®'von Volmary (Halle 2, Stand A35) ist ein besonders harziger und somit intensiv duftender Rosmarin, der sich hervorragend für wohltuende Sauna-Aufgüsse eignet. Saunoa® verströmt zudem auch auf Balkon und Terrasse den angenehmen Rosmarinduft. Damit nicht genug entfaltet er beim Kochen seinen besonders würzigen Geschmack. (Messe Essen)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.