KeyGene: Verstärkt Patentlizenzprogramm

KeyGene hat sein Portfolio an Patenten für Prozesse der sequenzbasierten Genotypisierung weiter ausgebaut. Das stetig wachsende globale Lizenzprogramm soll auch weiterhin attraktiv bleiben.

KeyGene hat sein Portfolio an Patenten für Prozesse der sequenzbasierten Genotypisierung weiter ausgebaut.

KeyGene gab bekannt, dass das weltweite Angebot von Patenten für Next Generation Sequencing (NGS) weiter ausgebaut wurde. Am 20. Februar 2018 erteilte das USPTO das US-Patent Nr. 9,896,721; US 9,898,576; und US 9,898,577 mit dem Titel "Strategien zur Identifizierung und Erkennung von Polymorphismen mit hohem Durchsatz". KeyGenes weltweiter Patentschutz umfasst mittlerweile mehr als 25 erteilte Patente allein in den Vereinigten Staaten. Diese Patente schützen verschiedene Methoden, um zufällige oder gezielte Teilbereiche von Genomen in mehreren Proben parallel zu sequenzieren. Solche Prozesse der sequenzbasierten Genotypisierung (SBG) finden breite Anwendung in der medizinischen und landwirtschaftlichen Forschung und Diagnostik, von der Bewertung von Single Nucleotide Polymorphism (SNP) Markern, die mit wichtigen Merkmalen von Pflanzen und Tieren verbunden sind, bis hin zum Nachweis von spezifischen Mutationen, die mit menschlichen Krankheiten in Verbindung stehen.

KeyGene ist bestrebt, über sein globales Lizenzprogramm, das zu Forschungs- und Handelspartnerschaften mit mehr als 30 Unternehmen und akademischen Organisationen geführt hat, weiteren interessierten Firmen seine Lizenzen anzubieten. Vor kurzem hat NuGEN Technologies Inc. aus San Carlos (Kalifornien) eine Klage auf Feststellung der Nichtverletzung und Unwirksamkeit zweier KeyGene Patente in den USA eingereicht. NuGEN vermarktet die beiden SBG-Workflows "Ovation® Target Enrichment" und "Allegro Targeted Genotyping". KeyGene hält die Beschwerde für unzureichend und beabsichtigt weiterhin, seine Patente, von denen mehrere angefochten und erfolgreich aufrechterhalten wurden, energisch zu verteidigen. KeyGene setzt sich im Interesse seiner strategischen Partner, Kunden und Lizenznehmer konsequent für den Kernbereich der SBG- und Mutationsdetektion ein.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.