Blütenfarben entschlüsselt

Wissenschaftler der Freien Universität Amsterdam haben einen neuen Mechanismus in Pflanzenzellen entdeckt, der Einfluss auf die Blütenfarbe hat.

Wissenschaftler der Freien Universität Amsterdam haben einen neuen Mechanismus in Pflanzenzellen entdeckt, der Einfluss auf die Blütenfarbe hat. Diese Entdeckung kann niederländischen Züchtern in naher Zukunft bei der Entwicklung neuer Farbvarietäten helfen. Nach Aussagen der Wissenschaftler eröffnet die Entdeckung beispielsweise die Möglichkeit eine blaue Rose zu entwickeln.

Die Färbung von Blüten wird durch Blütenfarbpigmente verursacht. Die Farbe des Pigments ist abhängig vom Säuregrad (pH-Wert) in den Zellen. Bei einem niedrigen pH-Wert haben die Pigmente eine rote Färbung, bei einem höheren pH-Wert ein blaue. Die Wissenschaftler haben ein Gen entdeckt, das den Säuregrad regelt. Bei Mutationen am Gen können abweichende Farben auftreten.

Untersuchungen im Labor und im Gewächshaus haben ergeben, dass mutierte Petunien, die für die Untersuchung genutzt wurden, nur die blaue Farbe als Abweichung aufwiesen und keine anderen Defekte zeigten. Insbesondere diese Entdeckung nährt die Erwartung, dass das Kreieren neuer Farben ohne Qualitätsverlust möglich ist. (Quellen: BBH, www.nature.com/ncb)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.