FlowerTrials: Besucher begrüßten Clusterstandorte

Mit 7007 Besuchern aus 66 Ländern sind und bleiben die FlowerTrials der Publikumsmagnet des Zierpflanzenbaus in Woche 24.

Die Besucherzahlen zeigen, dass die Clusterstandorte bei den Besuchern der FlowerTrials besonders gut angenommen wurden. Bild: GABOT.

Nicht weniger als 62 Züchter zeigten auf den FlowerTrials® 2019 den Produzenten, Groß- und Einzelhändlern aus aller Welt Hunderte von Neueinführungen und noch mehr bereits bewährte Topf- und Beetpflanzen. FlowerTrials-Aussteller Gaël Decock von Decock Plants war begeistert: „Die FlowerTrials waren Spitze.“ Michael Perry, Social-Media-Berichterstatter aus Großbritannien, sagte: „Ich freue mich jedes Mal wieder auf diese wunderbare, kreative, bunte Veranstaltung.“

Die Zahl der internationalen Besucher blieb konstant, wobei eine Reihe großer neuer Delegationen, vor allem aus Taiwan, Mexiko und Korea, teilnahmen. Die Gesamtzahl der lokalen Besucher war im Vergleich zu 2018 leicht rückläufig, was aber mit großer Wahrscheinlichkeit auf das den FlowerTrials vorangegangene Pfingstwochenende und das schlechte Wetter zurückzuführen war. Als sich die Wetterlage gegen Ende der Woche besserte, erholten sich auch die Besucherzahlen; der Donnerstag war der am drittstärksten besuchte Tag in der Geschichte der FlowerTrials.

Höhere Reichweite durch Clusterstandorte

Der durchschnittliche Besucher der FlowerTrials hat 13 ausstellende Züchter an 5 Standorten gesehen. Dies ist eine Steigerung von 9% gegenüber 2018 und ein positives Ergebnis der neuen Clusterstandort-Strategie der Organisation. Aufgrund der wachsenden Anzahl der teilnehmenden Unternehmen hat der Vorstand von FlowerTrials den Ausstellern empfohlen, sich zusammenzutun und Standorte zu teilen, um es den Besuchern zu erleichtern, sich einen Überblick zu verschaffen. Die Besucherzahlen zeigen, dass die Clusterstandorte besonders gut angenommen wurden.

Gill Corless, Marketing Manager bei Sakata Ornamentals Europe und Vorsitzende der FlowerTrials Foundation: „Wenn ich unser Unternehmen als Beispiel nehme, freuen wir uns über die Entscheidung, Queen Genetics und Van den Bos Flowerbulbs am FlowerTrials-Standort von Sakata aufzunehmen. Die unterschiedlichen Sortimente haben eindeutig zu einer höheren Besucherzahl und stärkerer Differenzierung bei den Interessenten geführt. Wir betrachten das generell als positiv für die FlowerTrials.“

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.