ZVG: Tiergestützte Pflanzenverwendung im Fokus

Das Thema „Gehölze, Stauden und Tiere - Vom Insektensterben zur tiergestützten Pflanzenverwendung“ stand im Fokus der diesjährigen Gehölz- und Staudentage.

„Gehölze für Insekten“ war ein Thema der diesjährigen Gehölz- und Staudentage. Bild GABOT.

Das Thema „Gehölze, Stauden und Tiere - Vom Insektensterben zur tiergestützten Pflanzenverwendung“ stand im Fokus der diesjährigen Gehölz- und Staudentage, die vom 24. bis 27. November 2019 in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg stattfanden.

Unter der Leitung von Claus Heuvemann vom Botanischen Garten Erlangen beleuchteten namhafte Referenten aus unterschiedlichen Perspektiven das Thema. Dr. Thomas Hauck von der Universität Kassel stellte im Rahmen seines Vortrags das Projekt „Animal Aided Design“, das sich mit der Integration von Lebensräumen für Tiere in urbanen Gebieten beschäftigt, vor und zeigte verschiedene Praxisbeispiele. Klaus Körber von der LWG Veitshöchsheim präsentierte den Teilnehmern „Gehölze für Insekten“ und unterstrich die Notwendigkeit des Umdenkens. Simone Kern beschäftigte sich intensiv mit der „Naturnahen Planung in der Praxis“. (ZVG/Bildungsstätte)