Weil am Rhein: Einbruch in Gartencenter

In Weil am Rhein-Haltingen konnte ein nächtlicher Einbruch in ein Gartencenter von der Polizei aufgeklärt werden. Ein flüchtiger Täter wurde aufgespürt und festgenommen.

Modernes Poizeifahrzeug. Bild: Polizei Baden-Württemberg.

Ein Gartencenter in Weil-Haltingen war in der Nacht zum Montag Zielobjekt professioneller Einbrecher. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei drangen kurz nach 1 Uhr mindestens zwei Personen mit brachialer Gewalt in das Center ein. Zunächst hebelten sie ein Tor auf, rammten eine Türe ein und zerstörten elektronische Anlagen. Dies führte zu einer Störungsmeldung, worauf ein Mitarbeiter zum Center fuhr. Dort bemerkte er zwei Personen, die das Gebäude fluchtartig verließen und in einem Feld verschwanden. Im selben Moment fuhren zufälligerweise zwei Polizeistreifen vorbei, die der Zeuge anhielt und informierte. Daraufhin wurden alle verfügbaren Streifen umliegender Dienststellen zur Unterstützung angefordert und die Verfolgung der Flüchtenden aufgenommen. Die Spur führte in ein bewachsenes Gebiet, das umstellt wurde. Nach Eintreffen von Diensthunden wurde das Gelände durchsucht. Dabei wurden zunächst Taschen und eine Flex aufgefunden und sichergestellt. Bei der weiteren Absuche entdeckten die Suchkräfte eine Person, die sich im Unterholz versteckte. Der Mann wurde herausgeholt und festgenommen. Bei ihm handelt es sich vermutlich um einen 34-jährigen Albaner. Der zweite Täter entkam. Die weiteren Feststellungen im Gartencenter ergaben, dass die Täter im Bürotrakt gewütet hatten und einen Tresor aufflexen wollten. Nach den bisherigen Feststellungen wurde nichts entwendet, jedoch beträchtlicher Schaden angerichtet. Die Ermittlungen dauern an. (ots)