PotatoEurope 2017: 180-Grad-Drehung!

Für alle, die am 13. und 14. September mit dem Pkw zur PotatoEurope nach Emmeloord reisen, ist die Fachmesse jetzt viel leichter zu erreichen!

Die PotatoEurope 2017 in Emmeloord ist jetzt viel leichter zu erreichen.

Die Veranstalter haben den Messebereich um 180 Grad gedreht, sodass ein neuer Eingang entstanden ist und die Besucher nun die Möglichkeit haben, ihr Auto direkt auf dem Gelände abzustellen. Damit ist der Park&Ride-Service vom Parkplatz zur Messe überflüssig geworden.

Hinzu kommt, dass sich die Fläche des Messegeländes deutlich vergrößert hat. Dadurch haben die Aussteller mehr Platz und die Veranstalter können den Wünschen der Messeteilnehmer noch besser gerecht werden. Es gibt zudem mehr Spielraum für optimal zugängliche Live-Vorführungen. Das trägt den Organisatoren zufolge auch zu einer erhöhten Sicherheit der Besucher bei.

„Die Zusammenarbeit mit u.a. der Gemeinde Noordoostpolder und der Provinz Flevoland im Laufe dieses Entwicklungsprozesses war sehr fruchtbar“, berichtet Messedirektorin Paulien Hoftijzer vom DLG Benelux. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass alle Parteien die PotatoEurope sehr wertschätzen und auf unterschiedlichste Weise fördern“. 2017 sind zahlreiche Gruppen involviert, die die Messe aktiv unterstützen, wie z. B. die Aeres-Gruppe, das Agrofoodcluster, der GMV, der NAO (Niederländischer Kartoffelverband), Case IH und viele mehr. (PotatoEurope 2017)