Österreich: Riesenkürbisstaatsmeisterschaft auf der GARTEN TULLN

Zum fünften Mal kam es am Sonntag bei der Österreichischen Riesenkürbis-Staatsmeisterschaft auf der GARTEN TULLN zum großen Showdown.

Zum fünften Mal kam es am Sonntag bei der Österreichischen Riesenkürbis-Staatsmeisterschaft auf der GARTEN TULLN zum großen Showdown. Franz Mathias aus Oberkreuzstetten, Bezirk Mistelbach, holte sich mit seinem Kürbis, der stolze 621,7 kg auf die Waage brachte, den Riesenkürbisstaatsmeistertitel. Franz Mathias ist mit 669 kg aus dem Jahr 2013 auch der Österreichische Rekordhalter. Auf Rang zwei landete der Oberösterreicher Karl Blaimschein. Sein Kürbis wog satte 529,0 kg. Das Siegerpodest komplettierte der Niederösterreicher Friedrich Melka mit 393,3 kg. Die Wahl auf den schönsten Kürbis fiel auf jenen von Benedikt Gottfried aus St. Oswald in der Steiermark, der hierfür den „Howard Dill Award“ entgegennehmen durfte.

„In diesem Jahr fand die Riesenkürbisstaatsmeisterstaft inklusive großem Kürbisfest zum 5. Mal auf der einzigen ökologischen Gartenschau Europas, der GARTEN TULLN, statt. Ich gratuliere allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Engagement und das beachtliche Ergebnis, welches ohne Kunstdünger oder Pestizide entstanden ist“, freut sich LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner.

Gewogen und gemessen wurden nicht nur 32 Riesenkürbisse sondern auch Riesengemüsesorten wie beispielsweise Zucchini, Long Gourds und Sonnenblumenköpfe. „Es war mir eine besondere Freude, dass wieder zahlreiche Mitglieder der Landarbeiterkammer Niederösterreich an den Start gingen, die wir für ihre besonderen Leistungen auszeichnen durften. Der Gewinner der diesjährigen Wertung der Landarbeiterkammer Niederösterreich war die Gartenbauschule Langenlois. Gratulation an das gesamte Gartenteam in Langenlois.“, erklärt Ing. Andreas Freistetter, Präsident der Landarbeiterkammer Niederösterreich.

„37 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bedeuten einen neuen Bestwert bei den Riesenkürbis- und Riesengemüsestaatsmeisterschaften. Beim Gemüse wurden reihenweise neue Österreichische Rekorde aufgestellt. Das zeigt, dass die Gärtnerinnen und Gärtner mit vollem Eifer bei der Sache sind. Das bunte Rahmenprogramm mit Kinderprogramm, Kürbissortenschau, Märchenwald und vielem mehr sind bei den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern auf großen Anklang gestoßen“, freut sich Franz Gruber, MSc, Geschäftsführer der GARTEN TULLN über einen gelungenen Event.

Der Auftritt der NÖ Gartenband auf der Garten Bühne sorgte für jede Menge Unterhaltung und auch die Kürbisschmankerl und –produkte wurden von den BesucherInnen gerne angenommen. Mit 16. Oktober schließt DIE GARTEN TULLN ihre Gartentore und öffnet am 8. April 2017 wieder.