NL: Sektorbericht Containerbaumschulen vorgestellt

Van Oers Agro aus dem niederländischen Zundert hat jetzt den aktuellen Sektorbericht für die Containeranzucht vorgestellt.

Van Oers Agro aus dem niederländischen Zundert hat jetzt den aktuellen Sektorbericht für die Containeranzucht vorgestellt. 

Der Herbst 2014 für die niederländischen Containerbaumschulen von starker Wechselhaftigkeit geprägt. Vor allem größere Unternehmen hatten es schwer oder waren gar nicht in der Lage, ihr Angebot an die rückläufige Nachfrage anzupassen. Es mag widersprüchlich klingen, aber durch die Zerstörung unverkaufter Pflanzen erholen sich die Marktbedingungen. Die Baumschulen wurden gezwungen, einen kritischen Blick auf den eigenen Anbauplan zu werfen, wodurch die Experten von Van Oers eine Einschränkung des Sortiments erwarten.

Die Verbraucher werden dem Bericht zufolge immer anspruchsvoller, Komfort und Pflegeleichtigkeit scheinen die Trends zu sein. Daneben wollen die Verbraucher praktisch das ganze Jahr über blühende Pflanzen kaufen können. Es bleibt die Spitze im Frühjahr; auch die Zeit kurz vor Weihnachten macht sich im Allgemeinen gut.

Die Aussichten für den Ausbau von Containerkulturen in den Niederlanden beurteilen die Marktexperten als „angemessen“. Die Nachfrage der Verbraucher nimmt zu, was auch durch Gartencenter und Landschaftsgärtner beim Erzeuger zu spüren sein wird. Auf der Angebotsseite haben die meisten Produzenten ihr Volumen bewusst reduziert und reagieren damit auf die reduzierte Nachfrage. Langsam kommt der Markt wieder ins Gleichgewicht.

Die Marktexperten von Vam Oers haben festgestellt, dass Unternehmer, die ihre Aufmerksamkeit in den letzten Jahren auf Marketing, Promotion und Logistik konzentriert haben, jetzt dabei sind, die Früchte davon zu Ernten. Die Unternehmen, die ihre Strategie, Produktionsplanung oder ihre geschäftliche Ausrichtung als Erste verändert haben, schieben sich jetzt an die Spitze des Sektors.