Niederlande: Weihnachtsbaumgärtner optimistisch

Der niederländische Verband der Weihnachtsbaumproduzenten (VNK) rechnet in diesem Jahr mit einem Verkaufszuwachs bei echten Weihnachtsbäumen von 7%.

Niederlande - Weihnachtsbaumgärtner optimistisch. Bild: GABOT.

Der niederländische Verband der Weihnachtsbaumproduzenten (VNK) rechnet in diesem Jahr mit einem Verkaufszuwachs bei echten Weihnachtsbäumen von 7%. Das geht aus der jährlichen Befragung der größten Weihnachtsbaumgärtner des Landes hervor. Der Verkauf im vergangenen Jahr lag über den Erwartungen, wodurch viele Verkaufsstellen ausverkauft waren", sagt Vorstandsvorsitzender Gerard Krol. Um dies zu vermeiden, sind die Vorbestellungen jetzt deutlich höher.

Während früher viele Weihnachtsbäume aus dem Ausland importiert wurden, gehen heute viele holländische Weihnachtsbäume ins Ausland. In Belgien und Deutschland gibt es eine große Nachfrage nach niederländischen Weihnachtsbäumen mit Wurzelballen in Töpfen. Besonders in den wichtigen Anbaugebieten wie den Ardennen und dem Sauerland gibt es viele Steine im Boden und es ist schwierig, einen Baum mit Wurzelballen zu roden.

Die niederländischen Baumschulgärtner geben sich zudem viel Mühe mit der Produktion: "Die Zeit ist vorbei, als die Bäume gepflanzt wurden und nach 5 bis 10 Jahren geschaut wurde, was daraus geworden war", sagt Gerard Krol. "Heutzutage ist die Weihnachtsbaumproduktion zu einer echten Fachrichtung geworden. Um einen Weihnachtsbaum von 1. Qualität zu bekommen, ist ganzjährig intensive Pflege nötig".