Kreis Steinfurt: Einbrüche und Einbruchsversuche

Im Kreis Steinfurt sind unbekannte Täter jeweils in Blumengeschäfte eingebrochen.

Die Polizei sucht Zeugen zu verschiedenen Einbrüchen und Einbruchsversuchen in Blumengeschäften. Bild: GABOT.

In Lengerich scheiterten Unbekannte zusätzlich an einem Einbruch in eine Gärtnerei. Und in Saerbeck misslang der Einbruch in einen Blumenladen.

Ort: Lengerich, Fritz-Reuter-Straße, Zeit: zwischen Montag (14.12.2020), 18.45 Uhr, und Dienstag (15.12.2020), 07.05 Uhr. Unbekannte Täter brachen die Eingangstür eines Blumenhauses auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Ersten Erkenntnissen zufolge wurden keine Wertgegenstände entwendet. Der entstandene Sachschaden an der Tür beläuft sich schätzungsweise auf rund 200 Euro. Hinweise zu den Einbrechern gibt es nicht.

Ort: Niederlengerich, An den Burwiesen, Zeit: zwischen Montag (14.12.2020), 19.00 Uhr, und Dienstag (15.12.2020), 08.00 Uhr. Bei einer Gärtnerei hat es einen Einbruchsversuch gegeben. Die unbekannten Täter machten sich an der Eingangstür zu Schaffen. Die Polizei stellte entsprechende Spuren fest. Sie gelangten nicht ins Gebäude. Entwendet wurde nichts.

Ort: Tecklenburg-Brochterbeck, Dörenther Straße, Zeit: zwischen Montag (14.12.2020), 20.00 Uhr, und Dienstag (15.12.2020), 07.30 Uhr. Einbrecher haben sich in der Nacht gewaltsam Zutritt zu einem Blumenladen verschafft, indem sie die Eingangstür aufhebelten. Im Gebäude durchwühlten sie der Spurenlage zufolge mehrere Schubladen. Entwendet wurde aus dem Geschäft ersten Erkenntnissen zufolge nichts. Täterhinweise liegen nicht vor.Hinweise von Zeugen nimmt in allen drei Fällen die Polizei in Lengerich entgegen unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Saerbeck, Marktstraße, Zeit: zwischen Montag (14.12.2020), 19.00 Uhr, und Dienstag (15.12.2020), 08.20 Uhr. Unbekannte Täter haben mit einem unbekannten Werkzeug versucht, die Haupteingangs- und die Seitentür eines Blumengeschäfts aufzuhebeln - ohne Erfolg. Die Polizei stellte entsprechende Hebelspuren fest. Der Sachschaden liegt geschätzt bei rund 600 Euro. Es gibt bislang keine Täterhinweise. Die Polizei in Emsdetten nimmt Zeugenhinweise in diesem Fall entgegen unter Telefon 02572/9306-4415. (OTS)