Hilse: Wieder zum Landvolkpräsidenten gewählt

Landvolkpräsident Werner Hilse wurde auf der Mitgliederversammlung des Landvolkes Niedersachsen in Hannover in seinem Amt bestätigt.

Landvolkpräsident Werner Hilse wurde auf der Mitgliederversammlung des Landvolkes Niedersachsen in Hannover in seinem Amt bestätigt. Er steht damit weiter für die nächsten drei Jahre an der Spitze des Landesbauernverbandes Niedersachsen. Ebenfalls wiedergewählt wurde das Trio der Vizepräsidenten mit Franz-Josef Holzenkamp, Heinz Korte und Helmut Meyer. Die neue Amtszeit beginnt am 1. Januar 2012. Hilse bewirtschaftet im Landkreis Lüchow-Dannenberg einen Ackerbaubetrieb mit Schweinemast und engagiert sich seit 30 Jahren ehrenamtlich in Gremien des Landvolkes Niedersachsen, zunächst im Landvolkbezirk Schnega-Bergen. 1990 wurde er erstmals zum Vizepräsidenten des Landvolkes gewählt, seit 2003 ist er Präsident des gut 80.000 Mitglieder starken Landvolkes. Im Deutschen Bauernverband bringt Werner Hilse seit 2006 als Vizepräsident die Interessen Niedersachsens ein und arbeitet auf europäischer Ebene für den DBV im europäischen Bauernverband COPA mit.

Franz-Josef Holzenkamp ist 51 Jahre alt und kommt aus Garthe im Landkreis Cloppenburg. Er gehört dem Präsidium des Landvolks Niedersachsen seit 2003 an, ist seit 2005 CDU-Abgeordneter im Deutschen Bundestag, und dort unter andrem Mitglied im Agrarausschuss. In ihre zweite Amtszeit gehen Heinz Korte aus Plönjeshausen im Landkreis Rotenburg/Wümme und Helmut Meyer aus Gronau im Landkreis Hildesheim. Der Milchviehhalter Korte ist 48 Jahre alt und führt seit 2000 den Landkreisverband Bremervörde, er ist zugleich Vorsitzender des Milchausschusses im Landvolk Niedersachsen. Der 62-jährige Meyer bewirtschaftet einen Betrieb mit Ackerbau, Mutterkühen und Wald in Gronau an der Leine und engagiert sich in der Zuckerwirtschaft sowie der landwirtschaftlichen Sozialversicherung. (LPD)