Handelspreise: Lifetime Award für die Brüder Albrecht

Für ihr Lebenswerk wurden in Berlin die Aldi-Gründer Karl Albrecht und posthum Theodor Paul Albrecht mit dem vom Handelsverband Deutschland (HDE) ausgelobten Lifetime Award des Deutschen Handelspreises ausgezeichnet.

Für ihr Lebenswerk wurden in Berlin die Aldi-Gründer Karl Albrecht und posthum Theodor Paul Albrecht mit dem vom Handelsverband Deutschland (HDE) ausgelobten Lifetime Award des Deutschen Handelspreises ausgezeichnet. „Aldi, diese vier Buchstaben stehen für die Erfolgsgeschichte des Deutschen Einzelhandels und für das unvergleichlich erfolgreiche Unternehmen, das die beiden Brüder Albrecht nach dem Krieg aufgebaut haben“, stellte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser in seiner Laudatio heraus. Öffentliche Auftritte haben die Albrechts stets vermieden, so dass auch bei der HDE-Preisverleihung kein Familienmitglied persönlich anwesend war. HDE-Präsident Sanktjohanser verlas ein Dankschreiben der Unternehmensleitung an die Gäste des Abends. Karl Albrecht sowie die Familie von Theo Albrecht senior fühlten sich demnach durch den Lifetime Award sehr geehrt.

Den Deutschen Handelspreis in der Kategorie ‚Managementleistung Filialisierte Großbetriebe’ für die EDEKA GmbH und Co. KG nahm der Vorstandsvorsitzende Markus Mosa entgegen. Er dankte der Jury, vor allem aber den mehr als 4.500 selbständigen EDEKA-Kaufleuten und ihren 300.000 Mitarbeiten. „Das genossenschaftliche Prinzip, das nicht die kurzfristige Rendite, sondern den langfristigen Erfolg für die Mitglieder in den Mittelpunkt stellt, hat die EDEKA zum dem gemacht, was sie heute ist: die Nummer eins im Deutschen Lebensmitteleinzelhandel“, betonte Laudator Werner Wolf, Präsident des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde.

Der Kunsthändler Avenso AG (LUMAS) erhielt den Handelspreis in der Kategorie 'Managementleistung Mittelstand'. Das Unternehmen demokratisiert als Editions-Galerie den Kunstmarkt. Original-Fotografien und mittlerweile auch Grafiken und Malereipositionen werden nicht als Unikate, sondern als limitierte Editionen von meist 75 bis 150 Exemplaren verkauft. Diese Auflagen ermöglichen erschwingliche Preise für hochwertige, künstlerische Arbeiten. Das Unternehmen wächst rasant und hat bereits acht Galerien in Deutschland, sowie sechs weitere Standorte in den internationalen Kunst-Metropolen Zürich, Paris (2x), Wien, London und New York. Seit 2008 betreibt die Avenso AG das online Profi-Fotofachlabor WhiteWall und seit 2011 gehört auch der Fotodienstleister Klick zum Unternehmen. (HDE)