EU verabschiedet sich von der genormten Gurkenkrümmung

In der Europäischen Union werden zahlreiche Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse ab Juli 2009 abgeschafft.

In der Europäischen Union werden zahlreiche Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse ab Juli 2009 abgeschafft. Die EU-Kommission hat am 12. November in Brüssel 26 Verordnungen gestrichen. Übrig bleiben zehn. Die EU-Mitgliedstaaten sprachen sich im Verwaltungsausschuss mit einfacher Mehrheit gegen den Vorschlag der Kommission aus. Lediglich nördliche EU-Mitgliedstaaten plädierten für die Vereinfachung. Die hauptsächlich betroffen südlichen Mitgliedstaaten sind dagegen. Im Verwaltungsausschuss kann aber ein Kommissionsvorschlag nur mit qualifizierter Mehrheit verhindert werden. Die Verordnung, die unter anderem den Krümmungsgrad für Gurken regelt, ist zum Symbol für überbordende EU-Bürokratie geworden. Kleine Äpfel oder Möhren, die unter bisherigen Vermarktungsnormen liegen, seien gut für die Konsumenten, argumentierte EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel. Diese würden auch von Kindern vollständig gegessen und landeten nicht im Mülleimer, erklärte die erfahrene Mutter. (lid)