England: Verkauf von J.A. Woll-Handels GmbH

Die European Value Retail S.A. gibt bekannt, dass sie Verträge für den Verkauf der J.A. Woll-Handels GmbH ("Jawoll") abgeschlossen hat.

Abbildung der Jawoll-Homepage.

Der Verkauf der J.A. Woll-Handels GmbH ("Jawoll") gilt für 80% der Gruppe. Zum Käuferkonsortium gehören auch Wiebke Stern, Sebastian Dorin, Alexander Dorin, die STIWEC GmbH und die Jalogy Beteiligungs GmbH.

Der Abschluss der Transaktion, unter der Voraussetzung, dass u.a. von der deutschen Wettbewerbsbehörde die Genehmigung erteilt wird, wird voraussichtlich innerhalb der nächsten 28 Tage erfolgen oder bis zum 1. Juni 2020.

Vorbehaltlich des Abschlusses wird der gesamte an die Gruppe zu zahlende Betrag für die die Transaktion sich auf 12.501.000 Euro belaufen, die in bar zu zahlen sind.

Der Verkauf von Jawoll (zusammen mit seiner 100% Tochtergesellschaft) stellt eine Klasse-2-Transaktion für die Zwecke der britischen Financial Conduct Authority's Kotierungsreglement, und als solches bedarf es nicht der Zustimmung der Aktionäre.

Eines der Konsortien des Käufers, die STIWEC GmbH, ist ein bestehender Aktionär, der 13% der Aktien von Jawoll hält. Ein weiteres Mitglied des Käuferkonsortiums, die Jalogy Beteiligungs GmbH, ist eine Investmentgesellschaft im Besitz von Ralf Hartwich. Herr Hartwich ist der Geschäftsführer von Jawoll und er ist auch ein bestehender Aktionär, der 7% der Aktien von Jawoll innehat. (European Value Retail S.A.)