1. Deutsche Weihnachtsbaumkönigin ernannt

Am Vortag der 17. Internationalen Weihnachtsbaumbörse in Eslohe-Reiste ernannte der Vorsitzende des Bundesverbandes der Deutschen Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger (BWS) Bernd Oelkers, Stephanie Kesting aus dem sauerländischen Lennestadt-Oedingen zur ersten Deutschen Weihnachtsbaumkönigin.

Am Vortag der 17. Internationalen Weihnachtsbaumbörse in Eslohe-Reiste ernannte der Vorsitzende des Bundesverbandes der Deutschen Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger (BWS) Bernd Oelkers, Stephanie Kesting aus dem sauerländischen Lennestadt-Oedingen zur ersten Deutschen Weihnachtsbaumkönigin.

Die 18-jährige besucht derzeit die 12. Klasse des Gymnasiums in Lennestadt. Sie wuchs als jüngste Tochter im elterlichen, traditionellen Weihnachtsbaum-Anbaubetrieb auf und zeigte schon in jungen Jahren Interesse an dem Unternehmen ihrer Eltern. Sie packt gerne selbst mit an und unterstützt ihre Eltern zum Beispiel beim Verkauf von Christbäumen in der Vorweihnachtszeit. Alles Gründe, warum sie zur Repräsentantin der gesamten Weihnachtsbaum-Pflanzer und -Verkäufer ernannt wurde.

Den ersten repräsentativen Termin nahm Stephanie im Beisein von MdB Prof. Dr. Patrick Sensburg, dem CDU Bundestagsabgeordneten für den Hochsauerlandkreis, auf der 17. Internationalen Weihnachtsbaumbörse in Eslohe-Reiste mit der Kür des „Schönsten Deutschen Weihnachtsbaumes“ wahr. Weitere Termine im gesamten Bundesgebiet warten während der zweijährigen Regentschaft auf sie. Die wohl südlichste Einladung kam kurz nach der Inthronisierung vom Vorsitzenden des Arbeitskreises „Bayerischer Christbaum“, Thomas Emslander: Die Aufstellung des „Höchsten Deutschen Weihnachtsbaumes“ auf der Zugspitze. Mehr über die erste Deutsche Weihnachtsbaumkönigin ist unter www.b-kesting.de im Internet zu finden. (BWS)