Floriade: Erste "Smart Circular Bridge" fertig

Die "Smart Circular Bridge" in Almere wurde eingeweiht.

Mit der Einweihung der ersten "Smart Circular Bridge" wurde am Freitag, den 22. April, auf der internationalen Gartenbauausstellung Floriade Expo 2022 in Almere, Niederlande, Geschichte geschrieben. Und was ist das Besondere an dieser Brücke? Sie besteht aus einem Bioverbundwerkstoff, der aus Flachs und einem speziellen Bioharz besteht.

Die offizielle Einweihung wurde von Ank Bijleveld-Schouten, Bürgermeisterin von Almere, vorgenommen, bevor andere Projektteilnehmer folgten und ihre Arbeit an der Brücke in den letzten Monaten erläuterten.

Das Material der Brücke ist leicht und sehr stabil, mit Eigenschaften, die mit denen von Aluminium oder Stahl vergleichbar sind. Das Projekt bietet ein enormes Potenzial für eine biobasierte Kreislaufwirtschaft, und der zur Realisierung der Brücke verwendete Ansatz könnte dazu beitragen, den CO2-Verbrauch in der Bauindustrie zu senken und den Ressourcenverbrauch zu reduzieren.

Im EU-Projekt "Smart Circular Bridge" arbeitet ein interdisziplinäres Team von 15 Teilnehmern an der Entwicklung einer Reihe von intelligenten und nachhaltigen Brücken. Das Projekt wird von der Technischen Universität Eindhoven geleitet, wobei Rijk Blok die Projektleitung innehat. Die "Smart Circular Bridge" in Almere ist die erste von drei Brücken. Zwei weitere Brücken für Fußgänger und Radfahrer werden 2022 in Ulm (Deutschland) und 2023 in Bergen op Zoom (Niederlande) gebaut.

Von diesen Projekten werden wichtige Erkenntnisse über die künftige Anwendung von Biokompositen erwartet. So werden die Brücken über eine Reihe von Sensoren, die in die Brücken eingebettet sind, einer ständigen Überwachung unterzogen. In Almere liefern fast 100 Sensoren in Echtzeit umfassende Daten über das Materialverhalten im täglichen Gebrauch. (Floriade)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.