STARCO: Präsentiert Neuheiten auf der Demopark 2019

Vom 23. bis 25. Juni schließt ein deutscher Flughafen und schafft Platz für Europas größte Freilandausstellung der grünen Branche. STARCO ist einer von mehr als 425 Ausstellern und stellt Komplettradlösungen für beispielsweise Profi-Mähgeräte, Lader und Kompakttraktoren aus. Es wird auch eine neue Zwillingsrad-Lösung für Radlader und ähnliche Fahrzeuge gezeigt werden.

Kenda K500 Super Turf von STARCO. Bild: STARCO.

„Als Partner der Erstausrüster nutzen wir Gelegenheiten wie die Demopark, um Maschinen und Anwendungen in Aktion zu sehen und mit Endverbrauchern ins Gespräch zu kommen“, sagt Axel Werner, Segment-Direktor für Traktoren und nationale Vertriebshändler. Er unterstreicht besonders die Mitwirkung von STARCO bei der Steigerung der Leistungsfähigkeit und der Stärkung der Positionen von beispielsweise Kompakttraktoren oder Zwillingsrädern für OEM.

Die Produktionsprozesse bei STARCO heben sich aufgrund des hohen Grades an Flexibilität und Produktqualität von den Wettbewerbern ab. Alle STARCO-Felgen sind mit einem kathodischen Korrosionsschutz (KTL) und einer Pulverbeschichtung versehen, die ihnen eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit und ein ästhetisches Aussehen verleihen. Das Unternehmen STARCO investiert 7,2 Mio. Euro in sein Stahlfelgenwerk.

STARCO verfügt über mehr als 55 Jahre Erfahrung in der Räder- und Reifenindustrie. Neben der Tatsache, Marktführer im Segment der PKW-Anhänger zu sein, ist STARCO ein führender Partner für Räder- und Reifenlösungen für Nutzfahrzeuge, für Kunden wie beispielsweise Weidemann, Kärcher und Avant Tecno; Kunden, die eine Schlüsselposition bei der Entwicklung der STARCO-Produktpalette einnehmen. Dies gilt auch für die neuesten Zwillingsrad-Lösungen für Radlader.

Die neue Zwillings-Mini-Lösung

„Wir freuen uns darauf, auf der Demopark unsere neuen Zwillingsrad-Lösungen, STARCO AW Mini, vorzustellen und wir freuen uns auf Feedback von OEM und Endverbrauchern“, sagt Pasi Pietikainen, Vertriebsleiter für Skandinavien. Und er fährt fort: „Genau wie Zwillingsräder für Traktoren sorgt diese Lösung für höhere Stabilität, verbesserte Traktion und einen geringeren Druck auf den Untergrund. Sie eröffnet ganz einfach neue Möglichkeiten für die Nutzung einer Maschine.“

Die neue Lösung wurde in enger Zusammenarbeit mit dem finnischen Unternehmen Avant Tecno entwickelt und befindet sich derzeit in der Testphase. Die Markteinführung ist noch in diesem Jahr geplant. (STARCO)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.