Trentino: BIO wächst und gedeiht

Ein exponentieller Zuwachs an Bio-Landwirten und -bewirtschafteter Fläche verzeichnet Italiens Norden. Im Trentino stieg die Anzahl der Bio-Landwirte innerhalb der letzten zehn Jahre auf 1.309 Bauern, das entspricht einem dreifachen Zuwachs. Im gleichen Zeitraum stieg die Gesamtfläche an Bio-Landwirtschaft ebenfalls um das Vierfache.

Hauptkategorien an verarbeiteten Bio-Produkten. Bild: Amt für Biologische Produktion.

Das norditalienische Trentino ist nicht nur geprägt von seinen spannenden Kontrasten, wie den schneebedeckten Berggipfeln der Dolomiten einerseits und den Palmen am Ufer des Gardasees andererseits. Es besticht auch durch seine exzellenten landwirtschaftlichen Bedingungen und das Bewusstsein der Bevölkerung für hochwertige, nachhaltige Bio-Produkte.

Das Trentino hat nicht nur legendäre Felsspitzen, sondern auch jede Menge kulinarische Gipfel zu bieten. Die saftigen Täler gleichen einem riesigen Garten, der köstliche Produkte hervorbringt: allen voran Trauben für edle Weine, wie den Spumante TRENTODOC, und Trester für Grappa. Oliven, Milch, Mais, Obst und Gemüse sowie Fleisch repräsentieren eine Vielfalt an Qualitätserzeugnissen, die sich weltweit durch ihren einzigartigen Geschmack auszeichnen. Und das Beste: Im Trentino verschmelzen alpine nachhaltige Gourmetprodukte mit dem Esprit der mediterranen Küche.

Hat man die Landschaft des Trentino vor Augen, sind immer Rohstoffe mit im Bild, die irgendwann in Restaurants und Trattorien auf den Tellern landen und den Gästen ein verzücktes Strahlen ins Gesicht zaubern. Typische Landesprodukte stellen ein köstliches Kapital des Trentino dar und sind Botschafter für Gaumenfreuden und Gesundheit. Jedes Tal hegt und pflegt traditionelle, von einer Generation auf die andere überlieferte Kochrezepte.

Einzigartiger Geschmack Oliven für Olivenöl, Milch für leckere Käsesorten, Mais für Polenta, Obst und Gemüse als Beilagen, für Suppen, Eintöpfe, Desserts und Obstbrände, Fleisch für köstliche Wurstwaren, Trauben für Wein – kurzum: Das Trentino bietet eine Vielfalt an Rohmaterialien und Qualitätserzeugnissen, die sich weltweit durch ihren einzigartigen Geschmack auszeichnen. Traditionelle Sennereitechniken und althergebrachte Rezepte geben den Produkten eine ganz besondere Note.

Qualität im Einklang mit der Natur

Die Frucht des Trentino schlechthin ist der Apfel. Mit jährlich rund 4,5 Mio. Doppelzentnern Ertrag – das sind 20% der nationalen Produktion – ist er das führende Exportprodukt der Provinz. Das Trentino ist in Europa das weitläufigste Obstanbaugebiet in Hochlage, drei Sorten von Äpfeln im Val di Non – Golden Delicious, Renetta und Red Delicious – wurden gar von der EU mit der geschützten Ursprungsbezeichnung D.O.P. ausgezeichnet. Die Trentiner Unternehmen AD Chini, Lucia Maria Melchiori und Melinda präsentieren ihre Bio-Äpfel-Spezialitäten. (Trentino Sviluppo SPA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.