Sachsen-Anhalt: 2016 wurden 2.956 t Spargel geerntet

Im Jahr 2016 wurden in 44 Betrieben auf 606,5 ha in Sachsen-Anhalt 2.956 t Spargel gestochen, das waren 48,7 dt auf den ha.

Im Jahr 2016 wurden in 44 Betrieben auf 606,5 ha in Sachsen-Anhalt 2.956 t Spargel gestochen, das waren 48,7 dt auf den ha.

Die Erntemenge hat sich gegenüber 2015 um 138 Tonnen (+ 5%) erhöht. Der Ertrag pro ha stieg binnen Jahresfrist um knapp 3 dt (2015: 45,8 dt/ha; 2016: 48,7 dt/ha), da die Erntemenge gestiegen, die Anbaufläche (2015: 615,9 ha) allerdings ungefähr gleich geblieben war. Trotz des Anstieges gegenüber dem Vorjahr blieb die Erntemenge hinter dem Ertrag von 2014 (3.029 t) zurück.

Im Landkreis Stendal befanden sich 2016 die meisten Betriebe, die Spargel in Sachsen-Anhalt anbauten. Die größte Fläche wurde allerdings mit 221,6 ha im Landkreis Jerichower Land für den Spargelanbau bewirtschaftet. Im letzten Jahr wurde der höchste Ertrag pro ha im Altmarkkreis Salzwedel mit 62,6 dt/ha gestochen.

Sachsen-Anhalt ist hinter Brandenburg in den neuen Bundesländern das Bundesland mit den größten Spargelanbauflächen. Der durchschnittliche Ertrag pro Hektar ist in Sachsen-Anhalt geringer als der Bundesdurchschnitt. So lag er mit 45,8 dt/ha im Jahr 2015 knapp 10 Dezitonnen (9,4 dt) unter dem Bundesdurchschnitt von 55,2 dt/ha. (Statistik Sachsen-Anhalt)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.