"Raum für Erinnerung": Tag des Friedhofs 2016

Unter dem Motto "Raum für Erinnerung" fanden am 17. und 18. September bundesweit und in der Schweiz rund 35 Veranstaltungen zum Tag des Friedhofs 2016 statt.

Unter dem Motto „Raum für Erinnerung“ fanden am 17. und 18. September bundesweit und in der Schweiz rund 35 Veranstaltungen zum Tag des Friedhofs 2016 statt. Der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) initiierte dabei zum einen Projekte rund um das Thema Bestattung, Tod und Trauer. Aber auch Kinderaktionen, Konzerte und Lesungen fanden statt. Ziel dabei war es, den Friedhof nicht nur als Begräbnis- und Erinnerungsstätte sondern auch als Erholungsort zu präsentieren.

Bei ihren Veranstaltungen wurden die verschiedenen Aspekte ganz unterschiedlich aufgegriffen: In Datteln beispielsweise, wurde eine naturkundliche Führung über den Friedhof angeboten. Andrea Hans, Dozentin an der örtlichen Volkshochschule, führte die Teilnehmer über das Gelände und berichtete viel Wissenswertes über den Baumbestand, Wildkräuter und Kleinstlebewesen. Auch in Frankfurt, Bochum, Gelsenkirchen, Berlin, Freising und vielen weiteren Städten fanden Aktionen nicht nur auf Friedhöfen sondern auch in Fußgängerzonen und auf Marktplätzen statt.

Ins Leben gerufen wurde der Tag des Friedhofs 2001 vom BdF gemeinsam mit Friedhofsgärtnern, Steinmetzen, Bestattern, Floristen, Städten, Kommunen, Religionsgemeinschaften und Vereinen. Jährlich am dritten Septemberwochenende findet der Tag des Friedhofs statt. Mit Hilfe der unterschiedlichen Partner hat sich das Aktionswochenende zu einem Event entwickelt, dass in Deutschland Jahr für Jahr tausende Neugierige anlockt. Der BdF unterstützt dabei die Veranstalter, indem er Ideen für Aktionen liefert, die bundesweite Pressearbeit übernimmt und Werbematerial stellt. Weitere Informationen für Veranstalter und Pressevertreter sind auf der Internetseite www.tag-des-friedhofs.de zu finden. Der nächste Tag des Friedhofs findet am 16. und 17. September 2017 statt. (BdF/ZVG) 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.