Queen Tarim: Türkisches Joint-Venture expandiert

Queen® Tarim, das 2012 ins Leben gerufene Gemeinschaftsunternehmen zur Stecklings-Produktion von Knud Jepsen und dem türkischen Partner Agrico, verzeichnet gute Zahlen. Sowohl die Größe als auch das Sortiment wuchsen beträchtlich.

Queen® Tarim verzeichnet gute Zahlen. Das Joint-Venture besteht seit 2012. Bild: Queen®Genetics.

Die Absicht, die Stecklingsproduktion auszulagern, führte zu einer Investition in ein türkisches Joint Venture. Es handelt sich um den dänischen Anbaubetrieb Knud Jepsen a/s (Queen Genetics). Nachdem sie die Möglichkeiten in der Türkei sondiert hatten, sahen sie die Gelegenheit, den wachsenden lokalen Topfpflanzenmarkt des Landes zu nutzen und beschlossen, ein Joint Venture mit ihrem türkischen Partner Agrico einzugehen. Das Gemeinschaftsunternehmen Queen® Tarim produziert Stecklinge für Gartenbaubetriebe auf der ganzen Welt und stellt fertige Topfpflanzen in der Region Izmir, Türkei, her. Die Gesellschaft wurde 2012 gegründet und ist in Sortiment und Größe schnell gewachsen - mit anhaltender Tendenz.

Bündelung von Kompetenzen

Sowohl für Agrico als auch für Queen Genetics eröffnete die Kooperation große Expansionsmöglichkeiten. Für Queen Genetics erlaubte dieses Joint-Venture nicht nur die Auslagerung der Steckingsproduktion, sondern gab ihnen auch die Möglichkeit, ihre Züchtungsaktivitäten auszuweiten. "Um für den türkischen Einzelhandel attraktiver zu werden, war ein breiteres Sortiment erforderlich, was einer der Gründe war, warum wir uns entschieden haben, unsere Züchtungsaktivitäten auf Kulturen auszudehnen, die dem Produkt Kalanchoe entsprechen", erklärt der kaufmännische Leiter von Queen® Genetics, Frederike Israel. "Und da es sich bei den Kulturen um Topfpflanzen handelt, werden sie es auch unseren Produzenten ermöglichen, zwischen den Queen-Kulturen zu wechseln und beispielsweise eine bestimmte Pflanze in einem bestimmten Zeitraum des Jahres anzubauen."

Auch für Agrico bot dieses Gemeinschaftsunternehmen die Möglichkeit, neue Märkte zu erschließen. "Für uns hat die Zusammenarbeit einen sich schnell entwickelnden Markt und Exportmöglichkeiten eröffnet", sagt Ozan Kılınç, verantwortlich für den Vertrieb bei Queen Tarim.

Starkes Wachstum

Queen® Tarim wurde 2012 gegründet und wuchs schnell in Größe und Sortiment. Hinsichtlich der Größe haben sie in den letzten Jahren ihre Produktionsfläche von 2,5 ha im Jahr 2010 auf 19,8 ha im Jahr 2018 erhöht. Für die Zukunft ist ein Anstieg auf 35,3 ha geplant.

Auch das Sortiment wurde rasch erweitert. Queen® Genetics züchtet seit vielen Jahren Kalanchoe, und ihre Queen®-Markenprodukte haben eine weltweite Präsenz erlangt. Seit dem Joint Venture wurde das Sortiment erweitert. "Die Sorten werden in Dänemark und hier in der Türkei gezüchtet, wir produzieren die Stecklinge und fertigen Pflanzen", sagt Kılınç. Derzeit produziert Queen® Tarim Kalanchoe-, Schlumbergera-, Campanula-, Hibiskus-, Chrysanthemen- und Sukkulenten-Stecklinge für Erzeuger im Ausland, aber auch Fertigpflanzen für den lokalen Markt, wie auch Topfrosen. In Kürze werden zwei neue Produkte eingeführt: Euphorbia milii und Poinsettia.

Gründe für die Erweiterung des Sortiments

Laut Kılınç bevorzugen die türkischen Großhändler den Einkauf verschiedener Sorten. "Die Verbraucher fragen unterschiedliche Sorten nach. Durch ein breiteres Sortiment können wir also mehr Produkte präsentieren und unsere Kunden zufrieden stellen, was zu mehr Umsatz führen wird."

Beliebtestes Produkt

Bei einer so breiten Produktpalette stellt sich die Frage, welches das beliebteste Produkt ist. Laut Ebru Akgün Özdemir, verantwortlich für das Marketing bei Queen® Tarim, war und ist ihr Hauptprodukt die Kalanchoe. "Wir bieten die qualitativ hochwertigsten Kalanchoes auf dem türkischen Markt - sie haben die höchste Ethylenverträglichkeit auf dem Markt, was die Haltbarkeit verlängert und den Ausschuss verringert."

Marketing

Neben der Bereitstellung der Ware bietet Queen® Tarim einen Mehrwert, um den Umsatz seiner Kunden zu steigern. "Wir konzentrieren uns auf Lösungen, die einfach zu implementieren sind und im engen Dialog mit unseren Kunden stattfinden. Darüber hinaus unterstützen wir alle Marketingaktivitäten durch einzigartige Verpackungslösungen und vielfältige Aktivitäten mittels social media. Mit unserem Konzept garantieren wir einen besseren Umsatz pro Quadratmeter der Verkaufsfläche", sagt Özdemir.

Wertverminderung der Lira

Der Kurs der Lira ist im vergangenen Jahr gegenüber dem Euro gesunken. "Auch wenn der Wert der türkischen Lira im Verhältnis zum Euro gesunken ist, konnten wir unseren Umsatz halten. Durch die Bereitstellung von Kampagnen für unsere Kunden haben wir in dieser Situation keinen großen Unterschied gespürt", sagt Kılınç. "Unsere Vision ist es, Marktführer im Bereich Topfpflanzen in der Türkei und den Nachbarländern zu werden und der bevorzugte Lieferant von Stecklingen der weltweit wichtigsten Züchter zu werden", sagt Özdemir.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.