Lidl-Fruchtschule: Startet im dritten Jahr mit 200 Schulklassen

Erstmaliger Exkurs: Dritt- und Viertklässler lernen, warum Artenvielfalt so wichtig für Lebensmittel ist.

Mit Beginn des neuen Schuljahrs 2018/2019 startet bundesweit auch wieder die Lidl-Fruchtschule. Bild: LIDL

Mit Beginn des neuen Schuljahrs 2018/2019 startet bundesweit auch wieder die Lidl-Fruchtschule: Im dritten Jahr in Folge besuchen qualifizierte Ernährungsfachkräfte 200 Grundschulklassen und motivieren rund 5.000 Dritt- und Viertklässler, sich auf einer spielerischen Art und Weise mit einer ausgewogenen Ernährung zu beschäftigen. Dazu vermitteln sie den Schülern kindgerecht Basiswissen zu Gemüse und Obst und geben praktische Ernährungstipps. Der Höhepunkt der Doppelstunde ist das gemeinsame Zubereiten und Verkosten eines Smoothies aus frischem Gemüse und Obst. Abschließend erhalten die Schüler Informationsmaterialien und eine Lunchbox, um das Gelernte nachhaltig umzusetzen und Gemüse oder Obst als Snack mit in die Schule oder für Freizeitaktivitäten mitzunehmen.

Zum ersten Mal wird die Lidl-Fruchtschule in diesem Schuljahr um einen Exkurs zum Zusammenhang von Artenvielfalt und Ernährung ergänzt, der an die Initiative "Lidl-Lebensräume" anknüpft. Darin sollen Schüler lernen, wie wichtig Wildbienen und andere blütenbesuchende Insekten sind. Denn ohne diese Bestäuber gäbe es 80% der Gemüse- und Obstsorten nicht. Die Schulen konnten sich während des Sommers an einer Teilnahme an der Lidl-Fruchtschule aktiv bewerben.

Lidl-Fruchtschule als Teil des Engagements für Ernährung und Bewegung

Seit 2016 unterstützt Lidl durch die Lidl-Fruchtschule die Kampagne "5 am Tag", die für eine Ernährung mit mindestens fünf Portionen Gemüse und Obst wirbt. Wer viel Gemüse und Obst isst, beugt schließlich Krankheiten wie beispielsweise Übergewicht oder Herz-Kreislaufschwäche vor. Da vor allem in den ersten zehn Lebensjahren die spätere Einstellung zu Ernährung beeinflusst wird, sehen Experten in Angeboten zur frühen Ernährungsbildung großes Potenzial. Gleichzeitig kommt die Lidl-Fruchtschule dem Wunsch vieler Bürger nach: Dem aktuellen Ernährungsreport des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zufolge wünschen sich 91% der Befragten, dass Kinder in der Schule die Grundlagen guter Ernährung erlernen sollten. (ots)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.