Herongen: Landgard Floristik Markt neu gestaltet

Der Landgard Floristik Markt in Herongen bietet seinen Kunden nach einem Umbau florale Kauferlebnisse in moderner Optik. Ziel der Neugestaltung war, Kundenwünsche in Bezug auf Transparenz, Systematik, Emotionalität und Ästhetik zu erfüllen und dadurch Kaufimpulse auszulösen.

Der Landgard Floristik Markt in Herongen bietet seinen Kunden nach einem Umbau florale Kauferlebnisse in moderner Optik. Ziel der Neugestaltung war, Kundenwünsche in Bezug auf Transparenz, Systematik, Emotionalität und Ästhetik zu erfüllen und dadurch Kaufimpulse auszulösen. Diesem Ziel ist der Floristik Markt Herongen etwa durch den Einsatz von farblich und thematisch abgestimmten Warenaufbauten, Themenwelten und inspirierenden Dekoflächen ein großes Stück näher gekommen.

„Die meisten unserer Kunden wollen sich bei ihrem Einkauf inspirieren lassen und suchen ein echtes Einkaufserlebnis, das ihnen Ideen für die eigene Gestaltung am POS liefert“, so Günther Esser, Bereichsleiter Cash & Carry bei Landgard. „Die Gestaltung eines Verkaufsraumes und die Art der Warenpräsentation sind dabei wesentliche Faktoren.“

Wo vor dem Umbau hohe Regale, enge und eher dunkle Gänge sowie eine eher funktionale Sortimentsanordnung dominierten, erwarten die Kunden jetzt eine klare Wegeführung, Tischpräsentationen, niedrige Regale, Übersichtlichkeit und stimmungsvolle Wandplakate. Durch die Großzügigkeit der Inneneinrichtung bietet sich dem Kunden ein Panoramablick in den Verkaufsraum. Hinzu kommen Details wie ein aufgelockerter Eingangsbereich, für den die Kassen versetzt wurden. „Die vielen positiven Reaktionen zeigen, dass die Erwartungen unserer Kunden an ein stimmungsvolles und modernes Einkaufserlebnis durch den Umbau des Floristik Marktes erfüllt werden“, so Esser. Insbesondere die klare Zuordnung der Warengruppen und die Themenwelten kämen bei den Kunden sehr gut an.

Mit der neuen Gestaltung dient der Floristik Markt in Herongen derzeit als Referenzprojekt innerhalb der Landgard Florisitik. Weitere Märkte wie die in Berlin-Buchholz, Bielefeld, Magdeburg und Neuss präsentieren sich bereits mit einer vergleichbaren Gestaltung. Bei entsprechendem Erfolg des neuen Gestaltungskonzeptes in Herongen ist die Ausweitung auf weitere Floristikmärkte geplant. Zusätzlich zur Neugestaltung der Floristik Märkte arbeitet Landgard kontinuierlich am Sortiments-Angebot, um die jeweils aktuellen Kundenwünsche zu erfüllen und Trends zu setzen. Speziell dazu wurde im Sommer der Floristik-Showroom für Großkunden in Neuss eröffnet. Dort werden bereits jetzt die Trendartikel und Themen präsentiert, die im nächsten Jahr Floristen inspirieren werden. (Landgard)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.