EDEKA Nord: Übernimmt Marktkauf Hemmoor

Heimischer Kaufmann übernimmt Marktkauf Hemmoor. Die Übernahme durch den selbstständigen Kaufmann erfolgt am 3. September 2019.

EDEKA Nord hat ihren Sitz in Neumünster und ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Bild: EDEKA.

Seit seiner Eröffnung 1976 hat sich das Marktkauf-Center in der Stader Straße 114 zu einer beliebten Einkaufsstätte in Hemmoor und Umgebung entwickelt. Im Rahmen der vertriebsorientierten Umstrukturierungen bei EDEKA Nord wird der lokal verwurzelte Kaufmann Marc Kliebisch den Verbrauchermarkt ab dem 3. September 2019 betreiben. „Der eine oder andere Kunde wird mich sicherlich schon kennen“, freut sich EDEKA-Kaufmann Marc Kliebisch auf seine berufliche Rückkehr nach Hemmoor. Der Hemmoorer hat bereits 1982 als Schüler im heutigen Marktkauf-Center gejobbt und anschließend seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolviert. Beruflich zog es ihn zwischenzeitlich bis in die neuen Bundesländer, zuletzt war er seit 2013 als Marktleiter bei EDEKA Böttjer in Bremervörde aktiv. Sein Lebensmittelpunkt blieb jedoch stets Hemmoor. „Bis auf eine fünfjährige Unterbrechung habe ich immer in Hemmoor gelebt, gewohnt und mich wohl gefühlt. Ob Familie, Schule oder Ausbildung – hier hat sich seit meiner Kindheit einfach alles Wichtige abgespielt.“ So scheint es nur konsequent, dass es Kliebisch als Existenzgründer nun auch beruflich zurück in seinen Heimatort zieht.

Umfassende Umbaumaßnahmen im Frühjahr 2020

Im Zuge der Privatisierung wird für das Marktkauf-Center ein neues Konzept mit konsequenter Verbraucherorientierung entwickelt und umgesetzt. Beliebte, von Kunden nachgefragte Non-Food-Sortimente sollen akzentuiert und die Stärke „Anbieter für den Familiengroßeinkauf“ weiter herausgearbeitet werden. Es gilt, ein sympathisches Einkaufserlebnis in angenehmer Atmosphäre und ohne Stress zu schaffen.

„Zurück an meiner damaligen Ausbildungsstätte möchte ich die Chance ergreifen, diese zu modernisieren, neu zu gestalten und mit einem veränderten, frischegeprägten Sortiment aufzuwarten“, formuliert Kliebisch seine Ziele. Zunächst sind nur kleinere Umbauten geplant, die den Einkauf nicht weiter beeinträchtigen werden. Lediglich am 2. September wird der Markt zwecks Übergabeinventur einen Tag geschlossen. Im Frühjahr 2020 folgen dann umfassendere Baumaßnahmen. „Ich möchte eigene Ideen und Konzepte verwirklichen und hierbei Kundenwünsche und -anregungen einfließen lassen.“

Neben den geplanten Veränderungen wird aber auch an Bewährtem festgehalten. So bleiben die Mieter im Center (Bäcker, Frisörsalon und Blumengeschäft) ebenso erhalten wie sämtliche Arbeitsplätze im Markt. Auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Team freut sich Kliebisch besonders: „Die engagierte und motivierte Belegschaft war einer der ausschlaggebenden Gründe für die Übernahme des Marktes. Ich bin mir sicher, mit diesem Team einiges bewegen zu können. Unsere Kunden dürfen sich freuen.“ (EDEKA Nord)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.