BHB: Baumarktbranche verdoppelt Umsatzprognose

Der BHB hebt nach Absprache mit seinen Mitgliedsunternehmen die bisherige Prognose für den Gesamtumsatz von +1,5% auf nunmehr rund +3,0% an.

Der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen der Handelsbetriebe für Heimwerken, Bauen und Gärtnern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bild BHB.

Der bislang sehr erfolgreiche Verlauf des Geschäftsjahres 2019 führt jetzt zu einem seltenen Effekt: Der BHB hebt nach Absprache mit seinen Mitgliedsunternehmen die bisherige Prognose für den Gesamtumsatz von +1,5% auf nunmehr rund +3,0% an.

„Damit reagieren wir auf die sehr guten Zahlen, die die Bau- und Gartenfachmärkte bislang vermelden konnten“, betont BHB-Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst. „Diese machten sich besonders in den Monaten Januar bis März bemerkbar, wo die Branchenhändler Dank des sehr frühen Starts der Gartensaison - teils schon ab Mitte Februar - Umsatzsteigerungen von +10,5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbuchten.“

Neben der guten Vorbereitung auf besondere Witterungslagen durch Handel und Industrie gemeinsam half im weiteren Jahresverlauf auch die unverändert positive Grundstimmung der deutschen Verbraucher und Verbraucherinnen. Deshalb verdoppelt der BHB jetzt seine bisherige Jahresprognose von +1,5% auf jetzt rund +3,0% (Gesamtumsatz). (BHB)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.