BGL: Trauer um Helmut Schingen

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) und die gesamte GaLaBau-Branche trauern um Helmut Schingen.

Helmut Schingen - Der langjährige Präsident des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Mecklenburg-Vorpommern e.V. und ehemalige BGL-Vizepräsident ist am Dienstag, den 29. August im Alter von 62 Jahren nach langer Krankheit verstorben. Bild: GalaBau.

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) und die gesamte GaLaBau-Branche trauern um Helmut Schingen. Der langjährige Präsident des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Mecklenburg-Vorpommern e.V. und ehemalige BGL-Vizepräsident ist am vergangenen Dienstag, den 29. August im Alter von 62 Jahren nach langer Krankheit verstorben.

„Die Nachricht vom Tode Helmut Schingens hat das Präsidium, die Landesverbände, Freunde und Kollegen tief getroffen. Unsere Branche hat mit ihm eine herausragende Persönlichkeit verloren. Auf Landes- wie auf Bundeebene hat Helmut Schingen wesentliche Impulse für den Fortschritt und die Entfaltung der Branche der Landschaftsgärtner gegeben. Sein Wirken war stets zum Wohl des Berufsstandes ausgerichtet. Neben seinen Verdiensten um den Garten- und Landschaftsbau zeichnete ihn besonders seine Menschlichkeit, Verlässlichkeit und Ehrlichkeit aus. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden ihn vermissen und sein Andenken in Ehren halten“ erklärte BGL-Präsident August Forster.

Helmut Schingen trat 1990 in den Landesverband Mecklenburg-Vorpommern ein und wurde 1996 zum Vorsitzenden in Nachfolge von Karl Schenzle gewählt. Er übte dieses Amt mit großem Erfolg neun Jahre lang aus und entwickelte den Verband in seiner Amtszeit unter schwierigen Bedingungen zu einem stabilen und gewichtigen Arbeitgeberverband. Zudem  erwarb er sich große Verdienste beim Schutz der Branche vor staatlichen Interventionen in die freie Wirtschaft. Die Landesgartenschau Wismar 2002 und die IGA Rostock 2003 wurden für den Verband unter seiner Leitung zur erfolgreichen Marke der Landschaftsgärtner im Lande. Mit diplomatischer Begabung und Fingerspitzengefühl steuerte Helmut Schingen nicht nur in seiner Amtszeit als Vorsitzender die Geschicke des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, sondern engagierte sich ebenso erfolgreich im Hauptausschuss des Bundesverbandes und seit 2005 im BGL-Tarifausschuss. Seit 2009 verantwortete er im Präsidium des BGL die Ressorts Tarif und Betriebswirtschaft. Von 2012 bis 2015 war er Vizepräsident des BGL. (Quelle: GalaBau)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.