BGL-Preis "Silberne Landschaft" für Professor Dr. Hans-Joachim Liesecke, Hannover

Für hervorragende Verdienste um die Grüne Umwelt wurde Professor Dr. Hans-Joachim Liesecke mit der "Silbernen Landschaft" des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau ausgezeichnet.Für hervorragende Verdienste um die Grüne Umwelt, insbesondere für den engagierten Einsatz für die landschafts- und sportplatzbauliche Forschung wurde Professor Dr. Hans-Joachim Liesecke mit der "Silbernen Landschaft" des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf der GaLaBau 2000 in Nürnberg am 20. September 2000 ausgezeichnet. Sie ist die höchste Auszeichnung, die der BGL nach außen vergibt. In seiner Laudatio ging BGL-Präsident Werner Küsters auf die fast 34-jährige Hochschultätigkeit von Liesecke ein. Seine Lehrtätigkeit umfasste die Schwerpunkte Bautechnik im Landschaftsbau, die Vegetationstechnik, den Sportplatzbau und die Dachbegrünung. Der Schwerpunkt seiner Forschung lag eindeutig auf der Dachbegrünung. Dies belegen darüber hinaus 135 Veröffentlichungen und zahlreiche Fachvorträge und Seminare. Viele Aufgaben nahm er ehrenamtlich wahr wie zum Beispiel die Regelwerksarbeit des DIN und des RAL. Besonders hob Küsters die Tätigkeit für die Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung, Landschaftsbau (FLL) hervor. Unter seiner Federführung sind eine Reihe von Richtlinien und Regelwerke mit Schwerpunkt Dachbegrünung erschienen, die den Ruf der FLL als Herausgeber von Regelwerken, die den Stand der Technik widerspiegeln, entscheidend geprägt haben. Ein weiterer Verdienst Lieseckes sei, so Küsters, dass mit seiner Forschung, Lehre, den Fachveröffentlichungen und Vorträgen die Vorurteile gegen Dachbegrünung abgebaut werden konnten. 1983 seien erst rund 0,6 Mio qm Dächer begrünt gewesen, 1987 dagegen bereits ca. 11 Mio qm.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.