BdF: Seminar für Bundesgartenschau-Neulinge

Für ein Seminar mit viel Theorie und Praxis können sich ab sofort junge Friedhofsgärtner und Interessenten anmelden, die zum ersten Mal auf einer Landes- oder Bundesgartenschau (BUGA) ausstellen möchten. Stattfinden wird es von Mittwoch bis Freitag, 24. bis 26. August 2016. Der theoretische Teil wird in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg absolviert, der praktische Teil in der Baumschule Rinn in Gießen.

Für ein Seminar mit viel Theorie und Praxis können sich ab sofort junge Friedhofsgärtner und Interessenten anmelden, die zum ersten Mal auf einer Landes- oder Bundesgartenschau (BUGA) ausstellen möchten. Stattfinden wird es von Mittwoch bis Freitag, 24. bis 26. August 2016. Der theoretische Teil wird in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg absolviert, der praktische Teil in der Baumschule Rinn in Gießen.

Unter dem Titel „Nach der Bundesgartenschau ist vor der Internationalen Gartenschau (IGA) – Von der Planung und Pflanzung eines BUGA-Grabes bis zur Umsetzung in die tägliche Praxis“ werden junge Friedhofsgärtner gemeinsam mit BUGA-Neulingen lernen, welche Anforderungen es für Gartenschaugräber gibt und wie deren Umsetzung in der Praxis aussieht. Thematisiert werden ebenfalls die Themen „Logistik und Warenbeschaffung auf einer Bundesgartenschau“, „Ideen für die Grabgestaltung“ und „Auswahl passender Pflanzen“.

Durchgeführt wird das Sommer-Seminar von Birgit Ehlers-Ascherfeld, Vorsitzende des BdF und selbst Friedhofsgärtnerin in Langenhagen. Sie verfügt über jahrelange Erfahrung als Ausstellerin auf Landes- und Bundesgartenschauen. Anja Qayyum Kocks ist Floristmeisterin, Friedhofsgärtnerin und Lehrerin an der Fachschule für Gartenbau in Essen. Mit ihren Meisterschülern hat sie an mehreren Bundesgartenschauen teilgenommen. Auf der letztjährigen BUGA in der Havelregion 2015 erhielt sie mit ihrer Klasse den Staatsehrenpreis in Gold. Als weiterer Referent wird Manfred Freuken das Seminar begleiten. Er nimmt seit Jahren an Bundesgartenschauen teil und hat mehrmals die höchste Auszeichnung, den Staatsehrenpreis in Gold, erhalten. Darüber hinaus ist er aktueller BUGA-Preisrichter und bildet seit Jahren sehr erfolgreich aus. Lüder Nobbman, langjähriger Preisrichter auf BUGAs, wird vor allem durch den praktischen Seminarteil führen.

Die Teilnahme kostet 208,25 Euro brutto zuzüglich der Kosten für die Übernachtung und Verpflegung in der Bildungsstätte Grünberg. Weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen erhalten Interessierte ab sofort beim BdF unter der Rufnummer 0228/81002-44, der Faxnummer 0228/81002-65 oder per E-Mail: friedhofsgaertner(at)g-net.de. (ZVG/BdF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.