Azerca: Vorsitzender legt künftige Ziele fest

Einstimmig wählten die Azercaner bei ihrer Mitgliederversammlung am 26. November 2018 Matthias Küppers aus Wachtendonk zu ihrem neuen Vorsitzenden.

Der Stellvertretende Vorsitzende Stefan Kanders (l.) und der scheidende Vorsitzende Gerhard Friedrich (r.) beglückwünschen den neuen Azerca-Vorsitzenden Matthias Küppers zu seiner Wahl. Foto: Banse.

Matthias Küppers als neuer Azerca-Vorsitzender setzte sogleich das Ziel fest, im nächsten Jahr aus dem Kreis der Betriebsnachfolger zwei neue Vorstandsmitglieder zu gewinnen, um die ehrenamtliche Arbeit personell und auch inhaltlich zu verjüngen. Neue Blickwinkel und Themen können so aufgenommen werden.

Küppers griff zudem Anregungen aus der Tagung zur Onlinepräsenz der Azerca auf und initiierte eine Arbeitsgruppe hierzu.

Bestehende Leistungen im Umweltbereich wie den Einsatz von ressourcenschonenden Pflanztöpfen aus recyceltem Kunststoff oder die Verwendung alternativer oder ressourcensparenden Energiequellen von Azercabetrieben sollen zukünftig stärker in die Öffentlichkeit getragen werden. So haben fünf der acht Vorstandsmitglieder Fotovoltaikanlagen mit zusammen 278 kW. Ein Vorstandsmitglied bezieht 60 kW Strom und 1,3 MW Abwärmeleistung aus einer Biogasanlage. Zwei Vorstandsmitglieder nutzen die Kraft-Wärmekopplung aus BHKW mit zusammen 80 kW Strom du 150 kW Wärmeleistung.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.