Baumschultechnik 2012: Mensch, Zukunft, Innovation

Die weltgrößte Messe zur Baumschultechnik findet am 23. und 24. August 2012 in Schleswig-Holstein statt. Es werden Besucher Im Gartenbauzentrum in Ellerhoop aus ganz Europa, Amerika und Asien erwartet. Das Motto der Messe lautet: "Mensch, Zukunft, Innovation".

Die weltgrößte Messe zur Baumschultechnik findet am 23. und 24. August 2012 in Schleswig-Holstein statt. Es werden Besucher Im Gartenbauzentrum in Ellerhoop aus ganz Europa, Amerika und Asien erwartet. Das Motto der Messe lautet: „Mensch, Zukunft, Innovation“. „Das Thema der Baumschultechnik 2012 „Mensch, Zukunft, Innovation“ mit dem technischen Schwerpunkt GPS (Global Position System) wird daher auch auf internationaler Ebene Strahlkraft entwickeln. Aufgabe der Landwirtschaftskammer ist es die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen durch Innovation zu stärken und die Qualifikation der Gartenbau tätigen Menschen zu verbessern,“ betonte Jürgen Pallasch, Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer im Gartenbauzentrum in Ellerhoop. 

 In Schleswig-Holstein gibt es ungefähr 400 Baumschulbetriebe. Sie bewirtschaften ca. eine Fläche von 4.500 ha. Die Mehrzahl der Baumschulbetriebe konzentriert sich auf den Kreis Pinneberg. Hier haben etwa 70% ihren Betriebssitz und bewirtschaften etwa 85% der Baumschulfläche Schleswig-Holsteins. Das sind ungefähr 15% der Baumschulfläche des Bundesgebietes. Damit zählt das Anbaugebiet Pinneberg zu den bedeutendsten Baumschulgebieten in Deutschland und Europa. 

 „Das Fachgespräch und die neueste Baumschultechnik, unter besonderer Berücksichtigung des GPS-Systems, stehen im Mittelpunkt. Mit GPS werden weitere Neuheiten wie Steuerungssysteme für Schlepper vorgestellt, ebenso wie eine automatische Sortierung von Gehölzsämlingen, Transportsysteme für Containerpflanzen, neue Rodegeräte und mobile Dämpfgeräte,“ betonte Dr. Heinrich Lösing, Versuchs- und Beratungsring Baumschulen e.V. 

 „Saatgut, Jungpflanzen, Bodendecker, Containerpflanzen, Rosen, Obstgehölze, wurzelnackte Blütensträucher bis zum Solitär- oder Alleebaum können im Schwerpunkt „Pflanze“ der Messe besichtigt werden“, betonte Hans – Werner Münster vom Landesverband Schleswig – Holstein im Bund Deutscher Baumschulen. „Es geht nicht nur um die Präsentation von Neuheiten, sondern eine moderne und Umwelt schonende Baumschultechnik steht mit im Mittelpunkt des Messegeschehens. Die Holsteiner Baumschulen werden sicherlich die Möglichkeit zur Präsentation ihrer Produkte auf der Baumschultechnikmesse 2012 gerne nutzen. Jedem Aussteller wird die Möglichkeit zur Vorführung seiner Maschinen und Geräte geboten. Dazu steht eine Freilandfläche mit vorbereiteten Gehölzreihen zur Verfügung,“ hob Frank Ostermann, Versuchs- und Beratungsring für Baumschulen hervor.

 Nachschlagewerk und Interessante Vorführungen 
 „Zur Messe wird ein umfangreiches technisches Nachschlagewerk mit ca. 250 Seiten erscheinen. In diesem umfassenden Ausstellerkatalog werden alle Angaben zu den ausgestellten Maschinen und Geräten angeboten. Fotos und Skizzen sorgen für zusätzliche fachliche Informationen. Dieses Nachschlagewerk kann auch in den Jahren nach der Baumschultechnik 2012 von den Betrieben genutzt werden. Es steht ebenfalls ein völlig überarbeitetes Online-Nachschlagewerk unter www.baumschultechnik.de mit Fotos und Videos zu den einzelnen Geräten zur Verfügung“, Henrik Averdieck vom wirtschaftlichen Träger der Messe, BTB Baumschultechnik und Beratung GmbH gab dann einen Überblick über die Veranstalter und Preise. 

 Öffnungszeiten:
täglich von 09.00 bis 18.00 Uhr
 Preise:
 Tageskarte: 15,00 € Ermäßigt (Schüler, Studenten): 10,00 €
 Dauerkarte: 20,00 €
 Technikkatalog: 15,00 €
 für Auszubildende und Studenten: 10,00 €
 Veranstalter:
 Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
 Versuchs- und Beratungsring Baumschulen e.V.
 Landesverband Schleswig-Holstein im Bund deutscher Baumschulen e.V.
 Ideelle Trägerschaft durch:
 Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V.
 Verband Deutscher Forstbaumschulen (VDF) e.V.
 European Nurseryman Association (ENA)
 Wirtschaftlicher Träger:
 BTB Baumschultechnik und Beratung GmbH
Organisation 
 Ausstellungsunterlagen und Informationen sind erhältlich unter: 
E-Mail: info(at)baumschultechnik.de 
 Telefon: 04120-7068-301
  Telefon: 04120-7068-302
 Fax: 04120-7068-319 

 Auf dem Betrieb Henning Pein in Appen wurde dann das erste sich Einsatz befindliche GPS - System im Baumschulbereich im Praxiseinsatz besichtigt. „Das GPS – System hat den ersten Praxistest bestanden. Ich bin von den Vorzügen dieses Sytems fest überzeugt,“ betonte Henning Pein gegenüber der Journalisten. 

 Der Betrieb Henning Pein ist bekannt geworden mit durch die Pein – Elite – Nordmannstanne. Schon die Auslesebäume in der Kaukasusregion werden aus über 350.000 ha Waldfläche per GPS – System genauestens kartiert. In langjährigen Feldversuchen hat Henning Pein mit den Sämlingen der Auslesebäume die Entwicklung und das Austriebsverhalten der Pflanzen beobachtet.

 „Das Saatgut der Auslesebäume mit den besten Ergebnissen konnten wir durch unsere Kartierungen ausfindig machen. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf Wuchsform, den Austrieb und die Frosthärte. Grundsätzlich ist ein frühes Austreiben für die Entwicklung der Tanne nicht erwünscht,“ betonte Henning Pein. Er hat sich für die besten Mutterbaumgebiete Ernterechte gesichert. Die Baumschule Henning Pein wird sicherlich im Rahmen der Baumschultechnikmesse 2012 viele Besucher interessieren.