Royal Brinkman: Besseres Gießwasser durch Sauerstoffanreicherung

Royal Brinkman hat im Rahmen des "Summer of Innovation" im World Horti Center in Naaldwijk eine Anlage zur Anreicherung von Gießwasser mit Sauerstoff vorgestellt.

Royal Brinkman hat jetzt eine Anlage zur Anreicherung von Gießwasser mit Sauerstoff auf den Markt gebracht. Bild: GABOT.

Anzeige

Im Frühling 2020 wurden von Delphy in den Niederlanden Tests durchgeführt, um die Auswirkungen einer Sauerstoff-Nanoblasen-Anreicherung bei der Bewässerung im Erdbeeranbau zu untersuchen. In diesem Test wurden zwei Versuchsreihen behandelt, die sich durch die Sauerstoffanreicherung unterschieden. In der Studie wurde die Kontrollgruppe zwischen typischen 7 und 9 Mg/L gelösten Sauerstoffs, d.h. etwa 80% bis 100% Sättigung, gehalten, während das mit Nanoblasen behandelte Wasser auf einen durchschnittlichen Sauerstoffwert von 25 Mg/L, d.h. die dreifache Sättigung, gebracht wurde. Am Ende der Versuche wiesen Pflanzen, die mit Sauerstoff-Nanoblasen bewässert wurden, eine Ertragssteigerung von 14% im Vergleich zu unbehandelten Pflanzen auf. Die Pythiumwerte waren in den behandelten Proben um 74% niedriger als in der unbehandelten Kontrollgruppe. Pflanzen, die mit Sauerstoff-Nanoblasen bewässert wurden, hatten auch eine gesündere Wurzelmasse.

Ein Nanobubble-Generator ist eine Umwälzpumpeneinheit, die einem Wasserstrom Gas mit extrem hoher Effizienz hinzufügt. Die Einheit wurde speziell entwickelt, um Wassertanks oder Silos mit Luft, 40% Sauerstoff oder reinem Sauerstoff anzureichern, so dass der Sauerstoffgehalt des Gießwassers auf Werte bis zur 5-fachen Sättigung (500%) gebracht werden kann. Royal Brinkman hat diese neue Technik jetzt auf den Markt gebracht. „Die physikalischen und chemischen Eigenschaften dieser kleinen Blasen sind einzigartig und bieten klare Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Belüftungssystemen“, heißt es seitens Royal Brinkman. „Ein Nanobubble-Generator passt in jedes Bewässerungssystem und ist einfach zu installieren“.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.