Netto: Startet Endspurt bei Integration von Kaiser’s-Märkten

Netto Marken-Discount startet den Endspurt der Integration der Kaiser’s-Märkte in Nordrhein-Westfalen sowie Bayern und wird noch in diesem Quartal die letzte der insgesamt 51 übernommenen Kaiser‘s-Märkte in den beiden Bundesländern nach kompletter Renovierung neu eröffnen.

Anzeige

Netto Marken-Discount startet den Endspurt der Integration der Kaiser’s-Märkte in Nordrhein-Westfalen sowie Bayern und wird noch in diesem Quartal die letzte der insgesamt 51 übernommenen Kaiser‘s-Märkte in den beiden Bundesländern nach kompletter Renovierung neu eröffnen. In Nordrhein-Westfalen werden alle 42 und in Bayern werden bis Ende März neun ehemalige Kaiser’s-Märkte in das Netto-Filialnetz eingegliedert. Im Rahmen der Eingliederung übernimmt Netto alle ehemaligen Kaiser’s Tengelmann-Mitarbeiter und bietet ihnen damit wieder eine sichere Zukunftsperspektive. Mit den Umbauten nach dem neuen Netto-Filialkonzept präsentiert der Lebensmittelhändler seinen Kunden ein attraktives Einkaufserlebnis in modernster Atmosphäre.

Die Umbauten der Kaiser’s-Märkte in NRW und Bayern verliefen ganz nach Plan. Mit der erfolgreichen Integration der Standorte können die Verbraucher vor Ort neue Netto-Märkte als Nahversorger in ihrem jeweiligen Bundesland begrüßen. Seit der ersten Januarwoche modernisiert Netto sukzessive die übernommenen Märkte von Kaiser’s Tengelmann. Mit rund 4.000 Artikeln, einem ausgewogenen Verhältnis an Marken und Eigenmarken sowie einem Sortimentsfokus auf Frische, Regionalität und Nachhaltigkeit präsentiert sich Netto als idealer Nahversorger vor Ort. „Die Integration der Kaiser’s-Märkte in NRW und Bayern bis Ende März verläuft nach Plan. Wir sind stolz, dass wir jede Filiale nach unserem neusten Netto-Filialkonzept modernisieren und neu einrichten konnten. Wir freuen uns, den Kunden vor Ort nach nur kurzer Unterbrechung einen attraktiven Nahversorger bieten zu können", so Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Netto Marken-Discount.

Umbauten: Moderne Einkaufsatmosphäre mit neuem Netto-Filialkonzept
Alles neu: Im Rahmen der Renovierung und Kaiser‘s-Integration ins Netto-Filialnetz wurden durch-schnittlich in jeder neu eröffneten Filiale 15 Tiefkühltruhen installiert, drei Kassen neu aufgestellt, 170 l Wandfarbe eingesetzt, 150 m Regalmeter neu eingebaut und vieles mehr. Mit neuen Regalsystemen, moderner Kassentechnik, teilweise neuen Böden und der grau-gelben Farbgebung des Filialauftritts überzeugen die neuen Filialen mit einer beruhigten Marktatmosphäre für ein entspanntes Einkaufserlebnis. Eine Beschilderung inklusive attraktiver Moodbilder sowie Piktogramme der einzelnen Warensegmente erklären den Marktaufbau und sorgen für eine schnelle Orientierung beim Einkauf.

Nachhaltiges Bauen bei Netto Marken-Discount
Durch den Umbau können die insgesamt 51 Netto-Filialen in NRW und Bayern nicht nur attraktiver, sondern vor allem auch energieeffizienter und nachhaltiger gestaltet werden. Netto orientiert sich bereits seit vielen Jahren bei Neubauobjekten an umweltfreundlichen Baustandards und hat bundesweit schon zahlreiche Energiesparmaßnahmen sowie umweltschonende Technologien in sein Filial-Netz integriert, von denen nun auch die neuen Netto-Filialen profitieren können. Neben hoch-effizienten LED-Beleuchtungskonzepten, Abwärme-Nutzung aus dem Kälteprozess und energiesparenden Türluftschleiern mit Außentemperaturregulierung setzt Netto zudem Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung und bedarfsabhängiger Regelung sowie Gebäudeleittechnik mit zentraler Marktsteuerung ein. 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.