GFI-Fructinale: Wilhelm Böck geehrt

Im Rahmen der 6. GFI-Fructinale 2017 (Gemeinschaft zur Förderung der Interessen der deutschen Großmärkte) wurde Wilhelm Böck, Vizepräsident des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG), am 09.Februar 2017 mit dem Berliner Buddy-Bären für die herausragenden Tätigkeiten seines Gemüsebauunternehmens im Bereich Frische, Qualität und Zuverlässigkeit ausgezeichnet.

Anzeige

Im Rahmen der 6. GFI-Fructinale 2017 (Gemeinschaft zur Förderung der Interessen der deutschen Großmärkte) wurde Wilhelm Böck, Vizepräsident des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG), am 09. Februar 2017 mit dem Berliner Buddy-Bären für die herausragenden Tätigkeiten seines Gemüsebauunternehmens im Bereich Frische, Qualität und Zuverlässigkeit ausgezeichnet.

Das traditionsreiche Gemüsebauunternehmen Böck, in Neufarn bei München, besteht seit 1896 und befindet sich schon in der vierten Generation. Auf 11 ha Unterglas und ca. 100 ha Freilandfläche wird von ca. 100 festangestellten Arbeitskräften und weiteren Saisonarbeitskräften ein breites Sortiment von Gemüsearten und mit einer hohen Sortenvielfalt kultiviert und ausschließlich selbst vermarktet. Frische Biokräuter für den regionalen Markt zählen ebenso dazu wie Salate, Tomaten und Gurken sowie Gemüsejungpflanzen für den Hobbybereich. Das Motto der Firma Böck lautet “regional und saisonal“.

Der veranstaltende Verband nennt sich auch Deutsche Frischemärkte e.V. und führt alle zwei Jahre anlässlich der Fruit Logistica die Fructinale durch, die eine exklusive Plattform für frisches Networking darstellt. (ZVG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.