Feuer: Millionenschaden in Gärtnerei bei Stuttgart

In einer Verkaufsgärtnerei südlich von Stuttgart führte ein Großbrand in der Nacht vom 8. auf den 9. Januar an weiten Teilen des Gärtnereikomplexes zu erheblichen Schäden. Das Feuer ging vom Verkaufsraum aus und griff sowohl auf einen Teil der in unmittelbarer Nähe befindlichen Gewächshäuser als auch auf das Wohnhaus über.

Anzeige

In einer Verkaufsgärtnerei südlich von Stuttgart führte ein Großbrand in der Nacht vom 8. auf den 9. Januar an weiten Teilen des Gärtnereikomplexes zu erheblichen Schäden. Das Feuer ging vom Verkaufsraum aus und griff sowohl auf einen Teil der in unmittelbarer Nähe befindlichen Gewächshäuser als auch auf das Wohnhaus über. Als Brandursache wird von einem technischen Defekt im Verkaufsraum der Gärtnerei ausgegangen. Dieser brannte völlig aus.

Der Gesamtschaden, für den Versicherungsschutz bei mehreren Gesellschaften besteht, dürfte sich auf gut eine Million Euro belaufen. Bei der Gartenbau-Versicherung ist der Bereich der Gewächshausanlagen versichert. Etwa die Hälfte des Gewächshauskomplexes waren vom Feuer betroffen, das Schadenausmaß beläuft sich hier auf 300.000 bis 400.000 Euro. Mindestens zwei der Gewächshäuser weisen einen Totalschaden auf, ein weiteres wurde zumindest sehr stark geschädigt. Zum Zeitpunkt des Feuers befanden sich Primeln sowie Frühjahrsrohware in den Häusern.

Die Gartenbau-Versicherung war bereits am Morgen des Schadentages – noch während der Brandbekämpfung – vor Ort. Neben der zeitnahen Einleitung der Schadenregulierung standen vor allem auch die Sicherheit und die Unterstützung des Betroffenen im Vordergrund, denen gerade am Schadentag größte Beachtung geschenkt werden sollte. (GV)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.