Vectorworks 2015: Neue und perfektionierte Technologien

Die neue Version der CAD-Software Vectorworks Landschaft 2015 ist auf dem Markt. Die erste 64-Bit-Version des Programms gibt Garten- und Landschaftsbaubetrieben ein hochmodernes Werkzeug für das tägliche Planen, Zeichnen und Abrechnen an die Hand.

Anzeige

Die neue Version der CAD-Software Vectorworks Landschaft 2015 ist auf dem Markt. Die erste 64-Bit-Version des Programms gibt Garten- und Landschaftsbaubetrieben ein hochmodernes Werkzeug für das tägliche Planen, Zeichnen und Abrechnen an die Hand.

Vectorworks Landschaft 2015 bietet eine Reihe neuer und verbesserter Werkzeuge für die Planung von Gärten. Mit transparenten Farbverläufen erfüllt Vectorworks 2015 einen oft geäußerten Anwenderwunsch. So lässt sich jetzt jedem Bereich eines Farbverlaufs eine unterschiedliche Durchsichtigkeit zuweisen. Feine Lichteffekte, 2D-Schatten, Wasser, das mit zunehmender Tiefe opaker wird – die Möglichkeiten, Projekte mit grandiosen Effekten zu versehen, sind unendlich.

Geländemodelle können jetzt noch präziser erstellt werden: beim Anlegen von Bruchkanten in Änderungsbereichen (Höhenlinie mit Volumenausgleich) kann jeder Seite der Bruchkante eine andere Steigung zuwiesen werden, wahlweise als Winkel, Neigung oder in Prozent. Weiter werden Fehler und Konflikte in einem Geländemodell, beispielsweise kreuzende Bruchkanten, mit gelben Warndreiecken an den entsprechenden Stellen in der Zeichnung angezeigt. Die Leistungsfähigkeit des Geländemodells wird erheblich erhöht, da mit deutlich mehr Punkten gerechnet werden kann.

Das Werkzeug „Baumkataster“ ist ebenfalls enorm erweitert worden und bietet jetzt neue Darstellungsarten und einiges mehr: Baumkronen lassen sich auch unregelmäßig darstellen und für eine größere Flexibilität bei Auswertungen stehen neu zehn frei definierbare Felder zur Verfügung. Beim überarbeiteten Flächenmengennachweis kann den Flächen eine Schichtstärke zugewiesen und damit ein Volumennachweis erstellt werden. Diese Funktion gilt sowohl für den Export zu GAEB als auch für die dynamische Schnittstelle zu den wichtigsten Kalkulationsprogrammen im GalaBau. Außerdem werden jetzt alle Arten von Bögen in Vectorworks von diesem Befehl unterstützt. Ein weiterer Schritt, um schon in der Angebotsphase schnell genaue Mengen zu ermitteln.

Verbesserungen für 2D-Grafik und 3D-Modellieren
Die neuen Möglichkeiten des stark erweiterten Vectorworks Graphics Modules bieten mehr Dynamik beim 3D-Modellieren in einer bisher ungeahnten grafischen Qualität. Anwender können sich direkt beim Zeichnen in der schnellen OpenGL-Ansicht im Gartenentwurf bewegen. Somit findet man sich viel schneller im Plan zurecht und das Zeichnen wird noch effektiver. Gartenplaner können ihren Kunden einfach 3D-Entwürfe am Beamer präsentieren, gemeinsam durch den Garten laufen und die Bewegungen über die neuen Steuerungsmöglichkeiten für mobile Geräte steuern.

Weitere Informationen zur neuen Version 2015 finden Sie unter: www.vectorworks2015.de 

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.