Syngenta kauft Monsanto Sonnenblumengeschäft ab

Der Agrochemie-Konzern Syngenta kauft von seinem US-Konkurrenten Monsanto das Geschäft mit Hybrid-Sonnenblumensaatgut. 160 Mio. Dollar kostet der Kauf.

Anzeige

Der Agrochemie-Konzern Syngenta kauft von seinem US-Konkurrenten Monsanto das Geschäft mit Hybrid-Sonnenblumensaatgut. 160 Mio. Dollar kostet der Kauf.

Syngenta übernimmt damit einen breiten Genpool sowie die Entwicklung und Züchtung von Hybrid-Sonnenblumensaatgut, zitiert die Nachrichtenagentur SDA aus der Medienmitteilung. Damit wird die Position in Europa und Lateinamerika gestärkt, die wichtige Regionen für Sonnenblumenanbau sind, heisst es in der Mitteilung. Monsanto erzielte im Geschäftsjahr 2008 mit den an Syngenta verkauften Aktivitäten einen Umsatz von 75 Mio. Dollar. Marktführer Syngenta erzielte 2008 mit Sonnenblumensaatgut einen Umsatz von mehr als 200 Mio. Dollar. Der globale Markt für Sonnenblumensaatgut wird auf rund 700 Mio. Dollar geschätzt.

Das Geschäft muss von den Aufsichtsbehörden noch genehmigt werden. (lid)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.