öga: Erstklassiges Ausstellungsprogramm - attraktive Spezialpräsentationen

Vom 29. Juni bis 1. Juli 2016 öffnet die Schweizerische Fachmesse öga in Koppigen/BE zum 29. Mail ihre Tore.

Anzeige

Vom 29. Juni bis 1. Juli 2016 öffnet die Schweizerische Fachmesse öga in Koppigen/BE zum 29. Mail ihre Tore. Innovationen und Trends für den professionellen Gartenbau, öffentliche Grünflächen und den Gemüse-/Beerenbau sind garantiert. Spezialpräsentationen und Veranstaltungen versprechen eine spannende und erfolgreiche öga 2016.

Branchentreffpunkt Nr. 1
Die Messe ist bekannt für ihre einzigartige und großzügige Ausstellungsfläche im Parkgelände wie auch in den Hallen. Der Umfang des Messegeländes mit über 120.000 m2 ermöglicht es, dass Geräte im Einsatz getestet werden können. Diese Tatsache schätzt der Profi sehr: Ausstellungsgüter zum Anfassen, Maschinen im Einsatz sowie das direkte Gespräch lassen sich weder durch das Internet noch durch Hochglanzprospekte ersetzen. Fachbesucher und Aussteller heben das hohe Mass an persönlichen öga-Kontakten zu Kunden, Lieferanten und Partnern hervor. Attraktive Stände der über 400 in- und ausländischen Aussteller machen den Besuch zum Erlebnis. Damit ist die öga Treffpunkt und wichtigste Informationsplattform für den professionellen Gartenbau (Baumschulen, Endverkauf, Floristik, Friedhöfe, Gartencenter, Garten-Landschaftsbau/-Planung und Zierpflanzenbau), den professionellen Gemüse-, Obst- und Beerenbau sowie das öffentliche Grün, den Kommunalbereich und die Bauwirtschaft. Die öga bietet sich auch als Firmenausflug für die Belegschaft an.

Attraktive Spezialpräsentationen und Schaufenster
Zwei Spezialpräsentationen zu den Themen Urban Gardening und Hygiene im Gemüsebau greifen aktuelle Themen auf und vertiefen diese. Während drei Messetagen können die über 23.000 Fachbesucher zudem attraktive Sortenshows und Schaufenster besichtigen.

- Spezialpräsentation "Beerenstarke Stadtoase" – Urban Gardening Sektor 4.1
Tiere, Pflanzen und der Mensch im Spannungsfeld von urbanen Räumen. Biodiversität fördern und Wohlfühloasen schaffen – und das in einem zunehmend verdichteten Umfeld? Die Sonderschau von JardinSuisse und der Gartenbauschule Oeschberg liefert Ideen, wie Gärten den vielfältigen Anforderungen gerecht werden können.

- Spezialpräsentation "Ä suberi Sach" - Hygiene im Gemüsebau Sektor 9.3

Der Schweizer Gemüsebau erfüllt weltweit höchste Hygienestandards, doch die Anforderungen an die Branche steigen weiter. Koordiniert von der Schweizerischen Zentralstelle für Gemüsebau zeigen Aussteller innovative, praxistaugliche Hygiene-Lösungen für den Profi, von der Saat bis zur Lieferung ins Ladenregal. Lernen Sie von spezialisierten Firmen Neuheiten und Trends kennen. In Gesprächen, an Modellen und bei Demos sind Ideen, Inspiration und Lösungsansätze garantiert.

- Sortenshow Gemüse, Beeren und Kräuter Sektor 9.3
Farbig und attraktiv! Züchter und weitere Firmen zeigen Neuheiten und Innovationen aus dem firmenindividuellen Gemüse-, Beeren- und Kräutersortiment. Und dies in Form der Endprodukte. Ideen für neue Produkte- und Vermarktungskonzepte.

- Schaufenster "Neue Pflanzen" Sektor 5.2
Die Präsentation zeigt einen Ausschnitt aus dem neusten Sortiment der angebotenen Zier- und Nutzpflanzen. Es werden Neuzüchtungen und Weiterentwicklungen von Pflanzen ausgestellt, die frühestens 2015 in der Schweiz vermarktet wurden. Erstmals werden die neuen Pflanzen auch prämiert und ausgezeichnet (siehe Prämierung "Neue Pflanzen").

- öga Pressecorner Sektor 8.1
Über 20 Fachzeitschriften aus der Grünen Branche liegen an einem Fachpressestand in Halle 8 für Sie auf. Zum Reinschauen, Mitnehmen und Kennenlernen!

Informative Veranstaltungen
Am Puls der Grünen Branche! Detaillierte Informationen sowie die genauen Durchführungszeiten zu den Veranstaltungen erscheinen ca. Anfang Mai.

- Prämierung "öga-Neuheiten" Prämierung im Saal GSO Präsentation am jeweiligen Stand
Mit der Vergabe der "öga Neuheiten"-Auszeichnung anerkennt die öga die Bemühungen der Aussteller um eine Weiterentwicklung von technischen Innovationen. Prämiert werden Maschinen, Geräte, Einrichtungen, Gewächshäuser oder Bedarfsartikel, die frühestens 2015 auf dem Schweizer Markt lanciert wurden.

Alle angemeldeten Produkte sind auf dem Messegelände ausgestellt. Die Bekanntgabe der Gewinner sowie die Preisverleihung erfolgen im Rahmen der offiziellen öga-Eröffnungsfeier.

- Prämierung «Neue Pflanzen» Prämierung im Saal GSO Präsentation im "Schaufenster"
Mit der Gestaltung des öga-Schaufensters "Neue Pflanzen" anerkennt die öga die Bemühungen der Aussteller um eine Weiterentwicklung von Arten und Pflanzen. Erstmals werden die angemeldeten Pflanzen auch prämiert! Zugelassen sind Pflanzen, die frühestens 2015 auf dem Schweizer Markt lanciert wurden. Alle angemeldeten Pflanzen sind im öga-Schaufenster (5.2) ausgestellt. Die Bekanntgabe der Gewinner sowie die Preisverleihung erfolgen im Rahmen der offiziellen öga-Eröffnungsfeier.

- Schweizerische Berufsmeisterschaft der Landschaftsgärtner 2016 Sektor 9.2
Die traditionelle Berufsmeisterschaft der Landschaftsgärtner findet erneut als Attraktion an der öga statt. Insgesamt zwölf Zweierteams aus allen Regionen der Schweiz nehmen daran teil. Das Siegerteam qualifiziert sich für die Teilnahme an den WorldSkills vom 15.-18. Oktober 2017 in Abu Dhabi (VAE). Organisiert wird der Wettkampf von JardinSuisse, Fachabteilung GaLaBau und der Messeleitung öga. "Chumm o cho luege"!

- Maschinendemo: Rasen- und Grünflächenpflege Sektor 4.5
Für den Unterhalt der vielfältigen Grünflächen ist der Fachmann auf die Unterstützung von effizienten und umweltschonenden Geräten und Maschinen angewiesen. Fachbesucher erhalten eine geführte und kommentierte Maschinendemo, in der ihnen Nutzen und Möglichkeiten moderner Pflegegeräte vorgestellt werden.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.