Streuobst: Nach der Aktion ist vor der Aktion

Die Aktion Streuobst der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) ist für 2014 beendet: Bayernweit 106 Veranstaltungen haben Groß und Klein begeistert! Mit rund 4.700 teilnehmenden Kindern waren die in ihrem Rahmen stattfindenden Streuobst-Schulwochen ein voller Erfolg.

Anzeige

Die Aktion Streuobst der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) ist für 2014 beendet: Bayernweit 106 Veranstaltungen haben Groß und Klein begeistert! Mit rund 4.700 teilnehmenden Kindern waren die in ihrem Rahmen stattfindenden Streuobst-Schulwochen ein voller Erfolg. Der Bau von Insektenhotels, das Jahresprogramm „Von der Blüte bis zum Saft“, die Aktionswochen „Apfelsaft aus eigener Kraft“ waren, zusammen mit den klassischen Streuobstwiesen-Führungen, Beispiele für das Klassenzimmer im Grünen.

Die Kinder haben Wissenswertes zum Thema Streuobst gehört, aktiv bei der Ernte mitgeholfen, die Obstbäume, das Obst selber und dessen Produkte mit allen Sinnen erfahren und genießen können. So lieferten die 216 Veranstaltungen der Streuobst-Schulwochen einen wertvollen Beitrag zur Umweltbildung in Grundschulen und Kindergärten. Die Produkt- und Sortenvielfalt bayerischer Streuobstwiesen – bis hin zu Edelbränden und Schaumweinen – konnten auch die Erwachsenen kennenlernen: z.B. auf der Landesgartenschau in Deggendorf, der Streuobst-Sortenausstellung plus Apfelmarkt im Botanischen Garten München, der Wanderausstellung „Altes Streuobst – neu entdecken“ oder der Neubiberger Schmankerlführung „Gute Luise trifft König Wilhelm“.

Mit dem Ziel, die heimischen Streuobstbestände zu erhalten und zu vermehren ist die Aktion Streuobst inzwischen zu einer festen Institution geworden. Die bayerischen Streuobstinitiativen können sich 2015 zum 15. Mal mit ihren Veranstaltungen bei der LfL anmelden.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.