VOG: Zufriedenstellender Vermarktungsverlauf

Der Verband der Südtiroler Obstgenossenschaften ( VOG) kann auf eine bislang zufriedenstellend verlaufende Vermarktungssaison blicken.

Der Zusammenschluss von 12 Obstgenossenschaften hat sich mittlerweile zur größten Vermarktungsorganisation für Äpfel in ganz Europa entwickelt. Bild: VOG.

Anzeige

Der VOG kann – auch aufgrund einer etwas geringeren Produktionsmenge – auf eine bislang zufriedenstellend verlaufende Vermarktungssaison blicken. Im Einzugsgebiet des Verbandes wurden 2019 rund 458.000 Tonnen Äpfel nach integrierter Anbauweise (-10% gegenüber 2018) und rund 16.800 Tonnen Bio-Äpfel (-18% gegenüber 2018) geerntet. Dieser Rückgang der Erntemengen war 2019 nicht nur in Südtirol, sondern in ganz Europa zu erkennen: Auch auf europäischer Ebene lagen die Erntemengen nämlich unter jenen von 2018 und gehören zu den niedrigsten der vergangenen zehn Jahre.

Aus vermarktungstechnischer Sicht zeichnet sich beim VOG demnach eine positive Entwicklung der Saison 2019/20 ab – auch, wenn der Start durch die hohen Restbestände aus dem Vorjahr etwas erschwert wurde. (VOG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.