SPAR: "Qualität Tirol" Erdäpfel

Rund 2.400 lokalen und regionalen Lebensmitteln bezieht SPAR von über 139 Tiroler Erzeugern.

Bei Familie Wopfner aus Thaur beginnt die jährliche Kartoffel-Ernte ab Mitte Juni. Bild: SPAR.

Das Lieblingsgemüse der Österreicherinnen und Österreicher ist reif zur Ernte! Bei Gemüsebauer Romed Wopfner in Thaur beginnt mit Mitte Juni die Kartoffel-Ernte. Im Herzen Tirols wird das Gemüse von Mitte Juni bis Ende Oktober geerntet. Die köstlichen „Tiroler Frühen“ mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ gibt es in allen SPAR-, EUROSPAR- und INTERSPAR-Märkten im ganzen Bundesland.

Seit 40 Jahren baut Gemüsebauer Romed Wopfner neben Kartoffeln noch Karotten, Kraut und Stangensellerie auf seinen Feldern in Thaur und der Umgebung an. Pro Hektar rechnet Gemüsebauer Romed Wopfner mit einem Ertrag von rund 35 Tonnen: Geerntet wird täglich, so ist absolute Frische garantiert. Verpackt werden die Kartoffeln in 2-kg-Packungen, die Konsumentinnen und Konsumenten ganz leicht am „Qualität Tirol“-Gütesiegel erkennen.

Rund 2.400 Tiroler Lebensmittel bei SPAR

In Tirol werden seit dem 18. Jahrhundert Erdäpfel angebaut. „Wir haben in Thaur auf über 600 Meter Seehöhe sehr gute Bedingungen. Die gelbschaligen und mittelgroßen Kartoffelsorten, die wir anbauen, gedeihen sehr gut auf den sandigen Böden. Das alpine Klima in Tirol ist dem ursprünglichen Anbaugebiet der Erdäpfel – den Anden – sehr ähnlich. Das wirkt sich äußerst positiv auf den Geschmack und die Qualität aus“, sagt Gemüsebauer Romed Wopfner.

Unter den strengen Qualitätskriterien des AMA-Gütesiegels wird angebaut und geerntet. Die „Tiroler Frühen“ gehören zu den rund 2.400 lokalen und regionalen Lebensmitteln, die SPAR von über 139 Tiroler Erzeugern bezieht. Durch den Kauf von regionalen Lebensmitteln profitieren die Landwirtschaft und die Umwelt. (SPAR)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.