Österreichische Hagelversicherung: Höchstwerte bei Kundenzufriedenheit

Laut einer Online-Kundenbefragung sind 93% der Kunden mit der Österreichischen Hagelversicherung sehr zufrieden.

93% der Kunden sind mit der Österreichischen Hagelversicherung sehr zufrieden. Bild: Österreichischen Hagelversicherung.

Anzeige

Die jüngst durchgeführte Online-Kundenbefragung der Österreichischen Hagelversicherung hat ein sehr erfreuliches Ergebnis gebracht. Alle Kunden, die im Vorjahr einen Schadensfall zu verzeichnen hatten, wurden befragt: 93% davon sind mit der Österreichischen Hagelversicherung sehr zufrieden. 92% der befragten Kunden sehen das Unternehmen als starken Partner der Landwirtschaft und 93% bezeichnen es als innovativ. Über die Ergebnisse der Umfrage zeigt sich der Vorstandsvorsitzende Dr. Kurt Weinberger sehr erfreut, sieht darin jedoch auch einen Auftrag für die nächsten Jahre: „Das Ergebnis zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind und dass unsere Kunden uns großes Vertrauen entgegenbringen. Unser hochgestecktes Ziel ist es aber, die Zufriedenheit noch weiter zu steigern. Daher nehmen wir die eingebrachten Vorschläge auch sehr ernst, so wie wir es in der Vergangenheit bereits gemacht haben.“

Schadensmanagement erreicht fast die Höchstmarke

Gerade im Schadensfall sind Spitzenwerte keine Selbstverständlichkeit. Die Online-Schadensmeldung über die Website www.hagel.at ist für 98% der Befragten einfach administrierbar. Dass die Sachverständigen nach Einschätzung der Landwirte nicht nur ausreichend fachliche, sondern auch soziale Kompetenz beweisen, ist ein weiteres Ergebnis der Befragung: 98% der befragten Landwirtinnen und Landwirte bewerten die Mitarbeiter der Hagelversicherung als zuvorkommend und freundlich, 97% sind mit der Einhaltung des vereinbarten Erhebungstermins durch die Sachverständigen zufrieden bzw. wurde die transparente und nachvollziehbare Schadenserhebung positiv beurteilt (94%). „Gerade im Schadensfall ist bei den Sachverständigen auch eine hohe soziale Denkweise notwendig, wenn man bedenkt, dass nach großflächigen Schäden oftmals Existenzen bedroht sind. Es ist daher besonders wichtig, dass wir einen verlässlichen Partner haben, der unsere Sorgen versteht und dem wir vertrauen“, so der Ackerbauer Alois Kowald aus Wildon in der Steiermark.

Die Hagelversicherung – der starke Partner der Landwirtschaft

Frost, Hagel, Dürre, Sturm, Überschwemmungen und die Gefahr von Tierseuchen schweben permanent wie ein Damoklesschwert über den landwirtschaftlichen Betrieben. Die Risiken in der Pflanzen- und Tierproduktion werden auch in Zukunft nicht weniger. Das zeigt schon allein der Trend der vergangenen fünf Jahre, mit einem Gesamtschaden in der Landwirtschaft von rund 1,2 Mrd. Euro, davon die Hälfte bedingt durch das Risiko Dürre. Vor vier Jahren hat die Hagelversicherung einzigartig in Europa mit der Dürreindexversicherung für das Grünland begonnen und mittlerweile auf weitere Kulturen ausgeweitet. Sie bietet somit die umfassendste Produktpalette sowie die modernste Schadenserhebung Europas und stellt ihren versicherten Kunden verschiedene kostenlose Managementtools wie z.B. Wetteranalysen, Satellitenbilder etc. zur Verfügung.

Private Public Partnership – Österreich ist Vorreiter in Europa

Österreich ist in Europa aber nicht nur Vorreiter bei der Produktpalette und beim Schadensmanagement, auch das Private-Public-Partnership Modell in Form der 55% Prämienbezuschussung durch Bund und Länder ist richtungsweisend. Das bestätigt auch der Landwirt Josef Jugovits aus dem burgenländischen Schachendorf: „Ich weiß, was es heißt, in der Landwirtschaft zu arbeiten, rund um die Uhr abhängig vom Wetter zu sein. Daher gewinnt eine Risikovorsorge zur Existenzabsicherung im agrarischen Bereich zunehmend an Bedeutung. Die Landwirte wollen im Schadensfall nicht beim Staat als Bittsteller vorstellig werden, um Hilfe zu bekommen. Durch die erweiterte Prämienförderung auf 55% in der Pflanzen- und Tierversicherung wurde ein wichtiger und richtiger Schritt durch Bund und Länder gesetzt. Letztendlich sind es die Landwirtinnen und Landwirte in Österreich, die 100% der Bevölkerung mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln versorgen und als Landschafts- und Kulturpfleger Tag für Tag arbeiten. Nur durch das Zusammenwirken von Landwirtschaft, Versicherungswirtschaft und öffentlicher Hand ist es möglich, auch weiterhin eine konkurrenzfähige Lebensmittelproduktion im eigenen Land zu haben“. (Österreichische Hagelversicherung)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.