Nufarm und CROP.ZONE: Neue Alternative zur Unkrautbekämpfung

Das australische Pflanzenschutz- und Saatguttechnologieunternehmen Nufarm bringt gemeinsam mit dem deutschen AgTech-Start-up CROP.ZONE die hybridelektrische Pflanzenschutzlösung NUCROP auf den Markt.

NUCROP kombiniert chemischen und physikalischen Pflanzenschutz zu einer überzeugenden und nachhaltigen Unkrautbekämpfungslösung. Bild: Nufarm.

Anzeige

Die wettbewerbsfähige und nachhaltige Alternative für die Unkrautbekämpfung steht Landwirten und Auftragnehmern in Deutschland, Frankreich, Belgien und den Niederlanden ab sofort über ein Early-Adopters-Programm zur Verfügung.

NUCROP kombiniert chemischen und physikalischen Pflanzenschutz zu einer überzeugenden und nachhaltigen Unkrautbekämpfungslösung: Die Pflanzen werden zunächst mit einem leitfähigen und biolandwirtschaftlich unbedenklichen Flüssigprodukt vorbehandelt, anschließend wird Strom angelegt. So bekämpft die Lösung Unkraut höchst effizient und mit weniger Energieaufwand als konventionelle Technologien.

Im Early-Adopters-Programm arbeiten Nufarm und CROP.ZONE mit ausgewählten Channel-Partnern in Deutschland, Frankreich, Belgien und den Niederlanden zusammen, um Landwirten und Lohnunternehmern Zugang zur neuen NUCROP-Technologie zu ermöglichen. Neben verschiedenen anderen Pflanzen und Anwendungen richtet sich das Early-Adopters-Programm insbesondere auf die Sikkation von Kartoffeln im Erntejahr 2021. Andere Einsatzmöglichkeiten werden aktuell untersucht und sind in Kürze verfügbar. Die NUCROP-Technologie bietet Landwirten und Auftragnehmern zu wettbewerbsfähigen Preisen eine echte Alternative zu bewährten chemischen Lösungen. Das betrifft vor allem Pflanzen, bei denen die Auswahl chemischer Pflanzenschutzmittel eingeschränkt wurde und Ersatzlösungen gefragt sind.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.