NL: Kind Technologies übernimmt Martin Stolze

Kind Technologies hat Martin Stolze, einen internationalen Spezialisten für die Automatisierung interner Transporte, für weiteres Wachstum auf dem Gartenbau-Gewächshausmarkt Übernommen.

Martin Stolze ist eine wertvolle Erweiterung des Portfolios von Kind Technologies. Bild: Kind Technologies.

Anzeige

Durch die Übernahme von Martin Stolze B.V., einem internationalen Spezialisten für die Automatisierung interner Transporte, baut Kind Technologies seine Position auf dem Gartenbau-Gewächshausmarkt aus. Mit dieser Übernahme setzt Kind Technologies seine Strategie um, sich im Wesentlichen auf F&E, Dienstleistungen und strategische Allianzen und Akquisitionen zu konzentrieren.

Zunehmende Nachfrage nach Technologie und Automatisierung im Gartenbau und in der Lebensmittelverarbeitung weltweit

Martin Stolze und Kind Technologies sehen weltweit eine steigende Nachfrage nach Automatisierung auf dem Agrar- und Lebensmittelmarkt. Steigende Arbeitskosten und Knappheit, Fokus auf Lebensmittelsicherheit und die Nutzung von Daten zur Prozessverbesserung sind wichtige Treiber für die Wachstumsstrategie der Unternehmen.

Kind Technologies ist ein Vorreiter in diesem Bereich und ist mit seinen Marken KOAT und Crux Agribotics im Gartenbau tätig. Sie hat das preisgekrönte SortiPack®-System für die automatische Sortierung, Sortierung und Verpackung von Bioprodukten, Obst und Gemüse entwickelt, das es Gewächshausanbauern und Verpackungszentren ermöglicht, die Produktivität bei geringerer Abhängigkeit von menschlicher Arbeitskraft zu steigern und die aus dem System verfügbaren Anbaudaten zu nutzen.

Relevante vereinte Kräfte

Martin Stolze ist seit der Gründung 1991 Experte für den internen Transport von Produkten in Gartenbau-, Vertriebs- und Verpackungszentren. Diese langjährige Erfahrung, das komplette Produktportfolio, die eigene Produktions- und Dienstleistungskapazität machen Martin Stolze zu einem führenden Hersteller, Lieferanten und Integrator für komplette interne Transportautomatisierungsprojekte. Das Unternehmen ist in den letzten Jahren mit seinem Produktportfolio für den internen Transport stark gewachsen. Dazu gehören Förderbänder, Pufferbänder, Topfmaschinen, Rollenbahnen, Bewässerungsstationen, Ketten- und Topfgabeln, die international vertrieben werden.

Martin Stolze ist daher eine wertvolle Erweiterung des Portfolios von Kind Technologies. Nach dieser Erweiterung besteht Kind Technologies aus mehr als 200 Ingenieuren und Technikern, die sich der Markteinführung seiner Technologien widmen. Geschäftsführer Wido Kruijswijk wird Martin Stolze weiterhin mit dem bestehenden Team leiten. Martin Stolze mit seinen 57 Mitarbeitern bleibt in De Lier (Niederlande) ansässig und wird seine Aktivitäten unter seinem derzeitigen Namen weiterführen. Martin Stolze wird weiterhin als externer Berater tätig sein.

"Unverzichtbar, um das Wachstum und die Kontinuität von Martin Stolze weiter zu stärken"

"Ich bin sehr glücklich und stolz, dass die Kind Technologies Group unseren Mehrwert und unser Potenzial sieht", sagt Martin Stolze, der frühere Eigentümer und Gründer des Unternehmens. Für mich war es entscheidend, die Kontinuität des Unternehmens für unsere Mitarbeiter, Kunden und andere Interessengruppen zu gewährleisten. Durch den Beitritt zu dieser innovativen Hightech-Gruppe können wir auf ihre Erfahrung im Wachstumsmanagement zurückgreifen und unsere Geschäftsprozesse weiter professionalisieren, neue Talente gewinnen und unser Angebot erweitern."

"Enormes Potenzial bei der Automatisierung von Gartenbau- und Verpackungszentren weltweit"

"Mit dieser schrittweisen Expansion beschleunigen wir unsere Wachstumsstrategie im Gartenbau", sagt Alex E. Kind, CEO von Kind Technologies. "Wir sehen ein enormes Potenzial in der Automatisierung der typischen manuellen Prozesse in Gewächshäusern und Verpackungszentren weltweit". Mit dieser Übernahme sichern wir unsere Präsenz in der Greenport-Region Westland, der weltweit innovativsten Region auf dem Gebiet des Gewächshausgartenbaus. Wir positionieren uns als Systemlieferant der Wahl für die gesamte Wertschöpfungskette im Gartenbau, einschließlich Erzeuger, Gewächshausbauer, Installations- und Automatisierungsunternehmen. Unsere Strategie basiert auf signifikanten Investitionen in F&E, Dienstleistungen und strategische Partnerschaften innerhalb der Branche in Verbindung mit strategischen Übernahmen wie Martin Stolze und KOAT im Jahr 2019".

Weitere Einzelheiten zu der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben. (Kind Technologies)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.