NL: DOOR passt Organisationsstruktur an

Mit Wirkung vom 1. Januar 2020 hat die Coöperatie DOOR ihre Organisationsstruktur in eine Genossenschaft auf Aktienbasis geändert.

Die Coöperatie DOOR hat ihre Organisationsstruktur geändert.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2020 hat die Coöperatie DOOR ihre Organisationsstruktur geändert. Dies hat klare Vorteile für die rund 40 Unternehmer. "Eine Genossenschaft steht und fällt mit einem klaren gemeinsamen Interesse. Gemeinsamer Vertrieb und gemeinsames Marketing sind in dieser Hinsicht sehr wichtig, aber die gegenseitige Bindung und Zusammenarbeit wird noch enger, wenn sie auch ein Unternehmen haben, an dem sie gemeinsam beteiligt sind. Die neue Organisationsform bietet eine gute Struktur, um gemeinsam mit den Mitgliedern den nächsten Schritt zu gehen; von der Zusammenarbeit bis hin zu gemeinsamen Geschäften", sagt General Manager Jan Opschoor.

Vorteile für Mitglieder

Infolge der Umstrukturierung werden die Mitglieder zu Aktionären der Genossenschaft DOOR. Dies erhöht die Beteiligung der Aktionäre. Nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch das ordnungsgemäße Funktionieren der Genossenschaft wird für die Mitglieder immer wichtiger. Die Mitglieder werden die Genossenschaft als eine Erweiterung ihres eigenen Geschäfts sehen. Sie ermutigt sie, langfristige Entscheidungen zu treffen. Die neue Unternehmensstruktur kann auch eine Lösung für Mitglieder bieten, die ihre Geschäftstätigkeit in absehbarer Zeit einstellen wollen. 

Vorteile für die Organisation

Die Aktiengesellschaft bietet eine gute Struktur, um gemeinsame Investitionen zu ermöglichen und das Unternehmertum zu fördern. Sie stärkt die Bindung zu den Mitgliedern auf positive Weise. Sie sorgt für Stabilität im Bereich der Mitgliedschaft für die Zukunft. Dies ist wichtig, um Entscheidungen mit langfristigen Folgen zu treffen. "Dieser Nutzen wird auch von Banken und anderen Finanziers gesehen. Sie erleichtert es, externe Finanzierungsquellen zu erschließen", sagt Finanzdirektor Stefan van Vliet.

Zukunft

Dank der neuen Aktienstruktur innerhalb einer Genossenschaftsform ist die Coöperatie DOOR für die Zukunft gerüstet. "Alle Mitglieder von DOOR stehen der zukünftigen Ausrichtung der neuen Struktur positiv gegenüber. Dies stärkt unsere Identität und Position. DOOR ist für Unternehmen da, die auch in 20 Jahren noch dabei sein wollen, und kümmert sich gut um die Mitglieder, die beim Aufbau der heutigen Organisation mitgeholfen haben. Also Fürsorgepflicht in Kombination mit einem zukunftsorientierten Ansatz", sagt Geschäftsführer Jan Opschoor. (Coöperatie DOOR)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.