METRO: Übernimmt Aviludo

Die METRO AG übernimmt die Aviludo Group, den zweitgrößten portugiesischen Lebensmittel-Lieferanten mit Sitz in Quarteira, Algarve. Das Unternehmen wird weitestgehend unabhängig bleiben und seine Marke weiterführen.

Die METRO AG hat den zweitgrößten portugiesischen Lebensmittel-Lieferanten übernommen.

Anzeige

Aviludo erzielte im Jahr 2019 einen Nettoumsatz von 152 Mio. Euro und belieferte landesweit mehr als 13.500 Kunden mit Fokus auf unabhängige Gastronomen, Kantinen sowie Restaurantketten. Diese Akquisition ist ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu einer vollständigen Fokussierung auf HoReCa-Kunden. Mit dem daraus resultierenden Zugang zu komplementären HoReCa-Kundengruppen stärkt METRO ihre Position im wachsenden FSD-Segment und schafft gleichzeitig ein zusätzliches Angebot für lokale Kunden. Die Transaktion umfasst neben dem operativen Geschäft auch die Logistikplattformen von Aviludo. Zu den finanziellen Details wurde Stillschweigen vereinbart. Die Akquisition steht unter dem Vorbehalt der Genehmigungen durch die zuständigen Behörden. Die Transaktion wird voraussichtlich in der ersten Hälfte des Kalenderjahres 2021 abgeschlossen sein.

Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG, erklärt dazu: „Nach den Zukäufen von Pro à Pro, Rungis Express and Classic Fine Foods in den letzten Jahren ist die Übernahme der Aviludo Group ein logischer nächster Schritt, um die Kompetenz und Reichweite von METRO weiter zu stärken. Wir bauen das Leistungsangebot für unsere Kunden nun auch im wichtigen portugiesischen Markt weiter aus. Dank der starken Position von Aviludo werden wir unsere landesweite Präsenz in Portugal stärken und können unseren Kunden einen echten Mehrwert bei Produkten und Dienstleistungen bieten, wodurch wir für weiteres Wachstum sehr gut positioniert sind.“

José Ressurreição, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Aviludo: „Mit der METRO AG haben wir den richtigen Partner gefunden, um unser Wachstum zu beschleunigen und unser kommerzielles Angebot zu bereichern und gleichzeitig die Erfolgsformel und das größte Kapital von Aviludo, unsere Mitarbeiter und unsere Kultur, zu erhalten. Gemeinsam mit dem Management-Team von Aviludo freue ich mich darauf, mit der MET-RO AG und insbesondere mit MAKRO Portugal zusammenzuarbeiten, um ein konkurrenzloses Angebot in Portugal aufzubauen.“

Nach Gründung im Jahr 1984 hat sich Aviludo zu einem landesweiten und breit aufgestellten FSD-Unternehmen entwickelt. Insgesamt beschäftigt Aviludo rund 850 Mitarbeiter, darunter 150 Außendienst-Mitarbeiter, die täglich in direktem Kontakt mit den Kunden vor Ort stehen. 2019 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 152 Mio. Euro. Das Sortiment von Aviludo umfasst mehr als 3.500 Trocken-, Frisch- und Tiefkühlprodukte, wobei es sich vor allem durch eine hohe Kompetenz in Sachen Fleischverarbeitung auszeichnet. Dank seiner 8 Logistikplattformen, ein-schließlich 4 Fleischverarbeitungsanlagen und einer Flotte von mehr als 180 LKWs, kann Aviludo äußerst flexible und zuverlässige Liefertermine anbieten und die individuellen Bedürfnisse der HoReCa-Kunden auf Produktebene erfüllen.

Daher ist die Aviludo-Gruppe eine passgenaue strategische Ergänzung des Portfolios der METRO in Portugal, zu der bereits MAKRO gehört und die in den letzten Jahren ein solides Wachstum erfahren hat, das durch die Dynamik im Gastgewerbe angekurbelt wurde. MAKRO Portugal betreibt 10 Märkte und erzielte im Geschäftsjahr 2018/19 einen Gesamtumsatz von 398 Mio. Euro. Die Kundenzufriedenheit spiegelt sich in einem der höchsten NPS-Werte (Net Promoter Score) im Segment Westeuropa wider. (METRO)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.