Landgard: Lust auf frisches Obst und Gemüse

Green Hour mit Axel Schulz und prominent besetztem Expertentalk läutet gelungenes Finale des erfolgreichen Landgard Messeauftritts auf der FRUIT LOGISTICA 2019 ein. Landgard macht zusammen mit Branchenexperten Lust auf frisches Obst und Gemüse.

Christian Weseloh (Geschäftsführer der BVEO e.V.), Martin Spengler (Business Development Director Products bei WW), Armin Rehberg (Vorstandsvorsitzender der Landgard eG), Ex-Profiboxer Axel Schulz, Labinot Elshani (Generalbevollmächtigter Obst & Gemüse der Landgard eG). Bild: ©Sina Uhlenrock.

Anzeige

Branchenkenner und Landgard Fachleute waren sich beim Expertentalk am Landgard Messestand auf der FRUIT LOGISTICA einig: Nur mit vereinten Kräften kann die Branche vor allem junge Leute wieder stärker für frisches Obst und Gemüse begeistern. „Die neue Kampagne "Obst & Gemüse – 1000 gute Gründe" haben wir daher nicht für Landgard, sondern für alle Betriebe, für die Produktion und den gesamten Markt gerade in Deutschland ins Leben gerufen“, betonte Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender von Landgard. „Zusammen wollen wir Lust auf Obst und Gemüse wecken, aber auch die Produktion vorstellen und zeigen, wieviel harte ehrliche Arbeit dahintersteckt, bis z.B. eine Gurke, Tomate oder Erdbeere im Supermarkt liegt.“

Wie dieser Weg erfolgreich mit einer generischen Brancheninitiative beschritten werden kann, zeigte Armin Rehberg auf der Green Hour am Beispiel des „großen Bruders“ „Blumen – 1000 gute Gründe“ auf. 2015 hat Landgard die Kampagne ins Leben gerufen, um einerseits Erstkäufer zwischen 15 und 25 Jahren, aber auch Gelegenheitskäufer aller Altersklassen wieder verstärkt für Blumen und Pflanzen zu begeistern. Mit aufmerksamkeitsstarken Aktionen und plattformübergreifender Online-Präsenz in sozialen Netzwerken hat sich „Blumen – 1000 gute Gründe“ in nur vier Jahren mit fast 170.000 Facebook-Fans zur größten deutschen Community für Blumen und Pflanzen entwickelt. An diesen Erfolg wollen Landgard und Partner wie die BVEO nun auch für Obst und Gemüse anknüpfen. Dabei sehen beide zahlreiche Berührungspunkte mit bereits etablierten bestehenden Kampagnen wie „Blumen – 1000 gute Gründe“ oder der BVEO-Initiative „Deutschland – Mein Garten“, mit welcher der Verband bei Verbrauchern allgemein für Obst und Gemüse aus Deutschland wirbt. Für den Start haben sich die Initiatoren von „Obst & Gemüse – 1000 gute Gründe“ auf jeden Fall viel vorgenommen. Erzeugerstorys sollen die Arbeit und die Gesichter hinter den Produkten in den Obst- und Gemüsetheken zeigen. Wie gut auch ungewöhnliche Kombinationen mit traditionellen frischen Produkten schmecken können, können Verbraucher dann bei Verkostungsaktionen selbst entdecken. Erste Tests auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin haben gezeigt: Der Mut zum Probieren wird mit tollen neuen Geschmackserlebnissen belohnt! Begleitet und abgerundet werden alle Aktionen von zielgruppengenauer Social Media- Arbeit, die junge Verbraucher genau dort abholt, wo sie sich am häufigsten austauschen – bei Instagram, Youtube, Facebook und Co.

Dabei müssten jedoch alle Beteiligten zusammenarbeiten, betonte auch Dr. Christian Weseloh, Geschäftsführer der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. Als erster Partner unterstützt die BVEO daher auch von Beginn an die neue generische Initiative „Obst & Gemüse – 1000 gute Gründe“. Ziel sei es, so Dr. Weseloh, die neue Initiative und die BVEO-Kampagne „Deutschland – Mein Garten“ zu verlinken, gesunde Ernährung mit frischen Produkten zu verknüpfen und Konsumenten zu zeigen, dass Obst und Gemüse super schmecken können. „Wir brauchen uns mit unseren Produkten nicht zu verstecken, sondern müssen mit Aktionen auf uns aufmerksam machen“, forderte Dr. Weseloh beim Expertentalk am Landgard Messestand.

Wie wichtig gesunde Ernährung auch abseits der aktiven Sportlerzeit ist, weiß der ehemalige Boxprofi Axel Schulz. Zusammen mit Landgard leistet der sympathische Berliner ab sofort auch einen eigenen Beitrag, frische grüne Produkte am Markt noch stärker voranzubringen. Eine neue gemeinsame Produktlinie von Axel Schulz mit Landgard umfasst nämlich nicht nur „AXELs Veilchen“, sondern auch Grillkräuter, Grillgemüse und eine Apfelsteckleiste sowie Beerenobst, die mit den humorvollen Namen „AXELs Beißschiene“ und „AXELs Blaues Wunder“ Verbraucher zum gesunden Naschen motivieren sollen. Im Gespräch auf der Green Hour betonte der ehemalige Spitzensportler: „Ich bin stolz drauf, ebenfalls ein kleiner Partner der neuen Initiative zu sein und freue mich auf die frische tolle Zusammenarbeit. Als Grillfan weiß ich natürlich: Zu einem guten Burger gehören frische Tomaten und Gurken einfach dazu.“ Und auch sonst halte Landgard, so Labinot Elshani, Generalbevollmächtigter Obst & Gemüse der Landgard eG, viele weitere Produkte bereit, die zu tollen Rezepten zusammengestellt werden. Landgard will aufklären, informieren und begeistern.

Wie gute Vorsätze zu gesünderer Ernährung in den Alltag integriert werden können, erläuterte Martin Spengler, Business Development Director Products bei WW (ehemals Weight Watchers). Als Experten für gesunde Ernährung zeige WW den Verbrauchern, dass Obst und Gemüse super schmeckten und voll guter Nährwerte steckten. Clevere Convenience-Ideen wie z.B. die neuen gemeinsamen Kochboxen von Landgard und WW tragen mit einem Rezept und der Vorportionierung dazu bei, Konsumenten zu erreichen und gesunde Gewohnheiten erfolgreich im stressigen Alltag zu etablieren. Die erste Resonanz im Handel und bei Verbrauchern ist sehr positiv.

Frische Ideen und reife Früchtchen – das war die FRUIT LOGISTICA 2019 bei Landgard

Zum Abschluss des letzten Messetages zogen Armin Rehberg und Labinot Elshani gemeinsam mit Erzeugern und Kunden ein einhelliges Fazit: „Die Resonanz von allen Seiten war ausgesprochen positiv und die FRUIT LOGISTICA 2019 hat wieder einmal gezeigt, wie lecker, frisch, gesund, nachhaltig, bunt und auch genussvoll Obst und Gemüse sind, die in Deutschland und der ganzen Welt mit Know-how und Herzblut angebaut werden.“ Davon konnten sich auch tausende Fachbesucher aus aller Welt überzeugen, die zur Weltleitmesser der Fruchtbranche nach Berlin gereist waren. Am Landgard Stand stießen tolle Konzepte, frische Ideen, innovative Techniken, Lösungen mit Mehrwert und ersthändige Produktion bei den zahlreichen Messebesuchern auf großes Interesse.

An allen drei Messetagen konnten nicht nur die Messebesucher der FRUIT LOGISTICA anhand zahlreicher Beispiele live vor Ort erleben, wie die Erzeugergenossenschaft gemeinsam mit starken Partnern wie Axel Schulz oder auch den Blockbustern „Jurassic World“ und „Minions“ Obst und Gemüse zu den Stars am Point of Sale macht. Auch die Teilnehmer des Hallenrundgangs ließen es sich nicht nehmen, ein Foto mit dem bekannten ehemaligen Boxprofi Axel Schulz zu machen, der am Donnerstag bei Landgard zu Gast war.

Dass sich auch gesunde Ernährung leicht und lecker in den stressigsten Alltag integrieren lässt, davon konnten sich die Messebesucher selbst an der Cooking Bar überzeugen. Dort wurden in diesem Jahr exklusive Kostproben der neuen Kochboxen ausgegeben, die Landgard gemeinsam den Experten für gesunde Ernährung von WW auf den Markt gebracht hat. Gesund und lecker – ganz einfach eben!

Angesichts immer anspruchsvollerer Verbraucher müssen heute jedoch auch Obst und Gemüse immer höheren Qualitätsanforderungen genügen. Dank neuester Technik reifen beliebte Ready-to-eat-Produkte und auch Bananen bei Landgard jetzt besonders schonend und punktgenau. Ob zum sofortigen Genuss, vorgereift für den Verzehr in ein bis zwei Tagen oder angereift für den Konsum in Kürze – der neue Standort von Landgard in Rade, südlich von Hamburg, verfügt für jede Anforderung über das passende Steuerungsprogramm. In den 23 hochmodernen Reifekammern kommt erstmals in Deutschland das neuartige Softripe-Verfahren zum Einsatz. Die Produkte aus den Softripe-Kammern begeistern mit besonders leckerem Geschmack und behalten auch im Anschluss ein deutlich festeres Fruchtfleisch. Davon konnten sich auch viele Fachbesucher am Landgard Stand auf der Fruit Logistica 2019 selbst ein Bild machen. Zugleich trägt, so das Messefazit von Armin Rehberg, die konsequente Internationalisierung der Erzeugerbasis Früchte und überzeugt Kunden und Interessenten nicht zuletzt mit einem neuen Artikelportfolio, weniger Komplexität und transparentem, verbindlichem ersthändigem Warenbezug. (Landgard)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.