KÖN: 4. Bio-Fachforum Gemüse und Kartoffeln

4. Branchentreff für Erzeuger, Händler, Verarbeiter, Bündler am 5. November in Visselhövede.

4. Bio-Fachforum Gemüse und Kartoffeln.

Anzeige

Bio-Gemüse und -Kartoffeln sind tragende Ackerbau-Kulturen. Anbau, Lagerung und Vermarktung bieten Chancen, sind aber auch eine Herausforderung. Wer am Markt erfolgreich sein will, muss auf dem neuesten Stand sein.

Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen veranstaltet am Dienstag, dem 5. November 2019, in Visselhövede (Niedersachsen, Kreis Rotenburg/Wümme) zum vierten Mal das Bio-Fachforum Gemüse und Kartoffeln. Der Branchentreff bringt die Marktteilnehmer aus den deutschsprachigen Ländern sowie den Niederlanden an einen Tisch. Sie erhalten Ideen und Anregungen zur Marktentwicklung, zu Anbau und Technik. Sie können mit den Erzeugern und Abnehmern ins Gespräch kommen.

Um den individuellen Interessen der TeilnehmerInnen gerecht werden zu können, werden Themen in parallelen Blöcken angeboten. Dabei wird die positive Bio-Marktentwicklung als Teil eines gesellschaftlichen Wandels vorgestellt und intensiv mit profilierten Experten diskutiert. Zum Abflämmen von Unkräutern im Zwiebelbestand wird eine Technik-Neuheit erstmalig in der Öffentlichkeit präsentiert. Der Klimawandel und die Folgen für den Anbau sowie die Feldmausplage sind aktuelle Themen. Hersteller und Händler werden über die neue EU-Öko-Verordnung sowie ein Förderprogramm zur Digitalisierung informiert. (KÖN)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.